VG-Wort Pixel

Ellen DeGeneres Heftige Kritik an ihrem Busen-Tweet

Ellen DeGeneres
Ellen DeGeneres
© Getty Images
Ellen DeGeneres gratuliert Katy Perry mit einem Busen-Foto zum Geburtstag und löst damit vor allem bei Männern Entsetzen aus

Der Fall Harvey Weinstein (65) sensibilisiert die Gesellschaft. Anzügliche Witze kommen da gerade überhaupt nicht gut an. Das musste nun auch Ellen DeGeneres (59) am eigenen Leib erfahren.

Sie glotzt Katy Perry auf den Busen

Die berühmte lesbische Moderatorin gratulierte am Mittwoch Katy Perry (33) via Twitter zu ihrem Geburtstag. Dazu postete sie ein Foto, auf dem Ellen zwischen Ehefrau Portia deRossi, 44,  und Perry steht, und der "Bon Appétit"-Sängerin mit offenen Mund ins Dekolleté schaut. DeGeneres, eine öffentliche Kritikerin von Weinstein, kommentierte dazu: "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, @KatyPerry! Es ist Zeit, die großen Luftballons rauszuholen."

Dieser Witz von Ellen DeGeneres ging nach hinten los

Was sicher als Witz gedacht war, kam bei einigen Fans gar nicht gut an. In den Kommentaren heißt es vor allem von männlicher Seite: "Wenn ein berühmter Typ das gepostet hätte, wäre er dafür gegrillt worden" oder "Stellt euch vor ein Mann hätte das bei einer Frau gemacht? Muss ein Privileg von Lesben sein". Ein anderer User bringt einen Vergleich mit dem US-Präsidenten in Spiel: "Aber Trump ist grob. Heuchlerisch?", heißt es da. Und auch so manche Frau findet das Posting vermessen: "Ellen, ich liebe dich, aber das ist Belästigung...", schreibt eine Userin.

Piers Morgan bläst zum Angriff

Auch ein paar berühmte Männer fanden den Beitrag von Ellen unangebracht. So tweetete etwa Schauspieler Michael Rapaport (47, "Prison Break"): "Wenn ein Mann das getan hätte, wäre die Welt zum Stillstand gekommen". Und der britische Moderator und Trump-Vertraute Piers Morgan (52) spekulierte, dass wenn ein Mann das gemacht hätte, Ellen eine der ersten gewesen wäre, die "sexistisches Schwein" gerufen hätte, berichtet die "New York Post". Ellen DeGeneres selbst hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken