Ellen DeGeneres: Als sie sich outete, schmiss ihr Vater sie raus

An ihre Vergangenheit hat Ellen DeGeneres nicht nur positive Erinnerungen. Vor allem die Reaktion ihres Vaters auf ihr Outing ist ihr bis heute im Gedächtnis geblieben. Der gläubige Christ warf seine Tochter damals aus dem Haus

Gerade erst kam heraus, dass Ellen DeGeneres, 61, als Teenager von ihrem Stiefvater sexuell belästigt wurde, doch das war nicht der einzige Tiefpunkt, den die sympathische Talk-Queen in ihrem Leben durchmachen musste. In ihrem Buch "Ellen: The Real Story of Ellen DeGeneres" schreibt die 61-Jährige von einem Ereignis, das sie nachhaltig geprägt haben dürfte. Ihr Vater schmiss sie aus dem Haus, nachdem sie sich geoutet hatte.

Ellen DeGeneres liebt Frauen

Heute steht Ellen DeGeneres zu ihrer Sexualität, ist schon seit einigen Jahren mit Portia de Rossi liiert. Doch der Weg zu dieser offen gelebten Beziehung war steinig. Vor allem für ihren Vater, einen streng gläubigen Christen, und dessen damalige Frau war es ein Riesendrama, als seine damals 19-jährige Tochter ihnen offenbarte, dass sie Frauen liebt. Während ihre Mutter sie sofort unterstützte, reagierte ihr Vater nicht so, wie sie es sich erhofft hatte. In der Talkshow von Oprah Winfrey erzählte Ellen einmal: "Bei meinem Vater war es ein wenig schwieriger, weil er sehr religiös ist [...] aber er ist die Art von Typ [der sagt]: 'Ich liebe dich so, wie du bist. Aber ich verstehe es nicht. Lass und nie wieder darüber reden.'" Noch schlimmer war dann der Wunsch ihres Vaters und ihrer Stiefmutter: "Sie baten mich, aus ihrem Haus auszuziehen." Der Grund macht sprachlos: "Sie dachten einfach, es sei besser, wenn ich woanders lebe, weil die neue Frau meines Vaters zwei Töchter hatte. Sie wollten so etwas (wie mich) nicht im Umfeld der kleinen Mädchen haben. 

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Ellen DeGeneres: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Ellen DeGeneres: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Ellen DeGeneres: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Rauswurf führte zu Kontaktabbruch

Der Rauswurf hatte auf das Verhältnis von Ellen DeGeneres und ihrem Vater natürlich massive Auswirkungen. Zwar haben sie sich in der Zwischenzeit ausgesprochen, allzu nah stehen sie sich aber nicht.

Verwendete Quelle: RadarOnline

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche