VG-Wort Pixel

Elke Hofmann Schlaganfall - die Hilfe kam erst nach sieben Stunden

Elke Hofmann
Elke Hofmann
© Getty Images
HSE24-Moderatorin Elke Hofmann erlebte den absoluten Horror mit nur 37 Jahren: Einen Schlaganfall. Obwohl es ihr körperlich wieder besser geht, leidet sie unter den Folgen.

Schlaganfall mit 37 - eine Diagnose, die der Moderatorin Elke Hofmann, 37, völlig den Boden unter den Füßen wegriss. Vier Monate ist es jetzt her, dass Elke Hofmann die schlimme Diagnose bekam und es beinahe zu spät war, das Leben der Mutter einer einjährigen Tochter zu retten.

Elke Hofmann spürte Taubheit

Wie Elke im Interview mit "Bunte" erzählt, saß sie damals gerade beim Zahnarzt, als sie plötzlich Taubheitsgefühle wahrnahm. "Ich dachte nur, warum fummelt die Zahnarzthelferin mit ihren Gummihandschuhen an mir rum. Dabei war es meine eigene taube Hand, die auf meinem Arm lag. Ich wollte sogar aufstehen und gehen, aber meine Jacke ist mir immer von der Schulter gerutscht. Ich habe schrecklich genuschelt und irgendwas von niedrigem Blutdruck gefaselt."

Doch obwohl der Schlaganfall bei Elke sogleich von den Zahnarzthelferinnen erkannt wurde und sofort der Notarzt gerufen wurde, konnte sie nicht sofort behandelt werden. "Denn bis ich im MRT landete, war es 16:30 Uhr. Sieben Stunden später. [...] Der Hubschrauber hat sich verflogen und ich stand mit Mann und Sanitätern auf der grünen Wiese. Irgendwann bin ich eingeschlafen und in einem Krankenhaus wieder aufgewacht, weil mich jemand fragte, was ich heute Abend essen will.“

"Wieso jetzt? Wieso ich?"

Dass sich bei Elke Hofmann ein Blutgerinsel gebildet hatte, versteht die Moderatorin nicht und belastet sie auch im Nachhinein: "Ich lebe so gesund. Rauche nicht, habe in der Schwangerschaft keinen Tropfen Alkohol angerührt, mache Sport. Wieso jetzt? Und wieso ich?“, fragt sie sich.

Elke geht es körperlich wieder besser und sie ist zuversichtlich, die momentan sehr schwierige Situation zu schaffen. Trotzdem hat sie der Schlaganfall negativ geprägt: "Da ist etwas in mir drin, das mich töten kann. Deswegen reagiere ich hypersensibel auf Kleinigkeiten, die früher unwichtig waren. Wenn meine Hand einschläft, weil ich zu lange am Handy gedaddelt habe, oder ich ein Flimmern vor Augen habe, kriege ich gleich Panik. Meinem Mann habe ich gesagt, er solle mich nachts wecken und gucken, ob ich noch atme. Die ganze Familie ist betroffen und belastet. Anfangs wollte ich einfach in ein Loch fallen und verschwinden."

Elke Hofmann moderierte bereits für Sat.1, RTL, RTLII und MTV. Seit 2010 ist sie überwiegend für den Teleshopping-Sender HSE24 tätig und für den Bereich Mode, Schmuck und Kosmetik zuständig. In ihrer Freizeit setzt sie sich für den Tierschutz ein. Auf ihrem Hof bei Nürnberg leben vierzig von ihr gerettete Tiere.

Verwendete Quellen: Bunte, elkebergmann.com, hse24.de

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken