VG-Wort Pixel

Elena Miras Jugendamt hat entschieden, was mit Aylen geschieht

Elena Miras
Elena Miras
© Getty Images
Elena Miras musste lange um ihre Tochter Aylen bangen. Dem Reality-TV-Star wurde vorgeworfen, seine mütterlichen Pflichten nicht zu erfüllen. Anscheinend kann sie jetzt aufatmen. 

Elena Miras, 27, und Mike Heiter, 27, sind seit 2017 ein Paar. Sie haben bereits eine gemeinsame Tochter, Aylen, eins. 2019 haben die beiden "Love Island"-Darsteller am "Sommerhaus der Stars" teilgenommen. Während ihres Kampfes gegen die anderen Promipaare meldete ein Zuschauer Elena beim Jugendamt - sie sei eine schlechte Mutter. Das offenbarte die gebürtige Schweizerin während ihres Aufenthalts im Dschungelcamp Anfang dieses Jahres. Auf Instagram teilte sie ihren Fans nun mit, dass sie unendlich erleichtert sei - das Jugendamt scheint die Untersuchung eingestellt zu haben.

Elena Miras ist sichtlich erleichtert

Auch wenn sie das Wort "Jugendamt" nicht in den Mund nimmt, wird deutlich, welche Mitteilung Elena erhalten hat. In ihrer Story postete die 27-Jährige gestern (5. Februar) ein Video, in dem sie ihre Erleichterung zum Ausdruck bringt: "Wir haben so lange auf diese Nachricht gewartet und heute endlich habe ich telefoniert. Und alles ist gut", freut sich Elena.

Vor Glück quietschend erklärt sie, dass sie zwei Monate auf die Entwarnung gewartet habe und nun endlich wieder beruhigt schlafen könne. Allerdings habe sie insgeheim vermutet, dass sie nichts zu befürchten hat: "Ich wusste eigentlich, dass nichts passiert, weil Aylen geht es sowas von gut mit uns", beteuert der Reality-TV-Profi.

"Ich bin die beste Mutter"

Zusätzlich lud die für ihr Temperament bekannte Dschungelcamp-Teilnehmerin ein Bild von sich selbst und Aylen hoch. In der Bildunterschrift bedankt sie sich für die aufmunternde Worte ihrer Follower während dieser schweren Zeit.

Wie gewohnt zeigt sich die "Sommerhaus der Stars"-Siegerin selbstbewusst und stellt fest: "Ich bin die beste Mutter für meine Tochter." Sie wendet sich auch an ihre Hater: "Alle die denken uns schaden zu können, ihr werdet es NIE schaffen!" Außerdem betont sie erneut, wie sehr ihr die vergangenen Wochen zugesetzt haben. Sie beschreibt es als "das schlimmste überhaupt" und es habe ihr "sehr viel Kraft genommen". Jetzt kann Elena Miras sich regenerieren und die Zeit mit ihrer Tochter genießen.

Verwendete Quelle: Instagram

sti Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken