Eleanor Coppola: Gewinner des Tages

Eleanor Coppola feiert ihr Regiedebüt mit 81 Jahren

IhreTochter ist bereits erfolgreiche Regisseurin, nun zieht Eleanor Coppola, die Frau von (78, "Der Pate") nach: Ihr Spielfilm-Debüt "Paris Can Wait", zu dem sie auch das Drehbuch schrieb, feierte vergangenen Freitag beim Tribeca Festival in New York Premiere - nur einen Tag nach ihrem 81. Geburtstag. Obwohl bereits eine erfolgreiche Dokumentarfilmerin, dachte die Frau des sechsfachen Oscar-Preisträgers zunächst nicht daran, den Film zu inszenieren. "Es klingt absurd, aber am Ende sagte , dass ich auch Regie führen sollte", wird die Regie-Seniorin von "pagesix.com" zitiert.

Tochter ermutig Mutter

Auch ihre im Filmgeschäft erfolgreiche Tochter Sofia Coppola (45, "The Bling Ring") ermutigte Eleanor, ihr Drehbuch selbst umzusetzen. Das Roadmovie mit und in den Hauptrollen dreht sich um eine wahre Begebenheit, bei der die langwierige Reise eines Mannes von Cannes nach Paris im Vordergrund steht. Statt den geplanten sieben Stunden braucht er zwei Tage. "Ich dachte immer, dass diese romantische Geschichte ein Film werden sollte", so Coppola.

Unsere Video-Empfehlung zum Thema

Somewhere

Video zu Artikel - Sofia schildert Hollywood


Fotoalbum

Die besten Bilder der Stars

12. Juni 2018   Eine Begegnung geht in die Geschichte ein: Singapur wird Schauplatz eines großen Polit-Ereignisses: Kim Jong-un trifft auf Donald Trump. Es ist das erste Treffen des nordkoreanischen Diktators und eines amtierenden US-Präsidenten. Willigt Kim Jong-un ein, sein Atommachtstreben aufzugeben, dürfte Trump ein außenpolitischer Erfolg zugesprochen werden. Es könnte aber auch bei Momentaufnahmen eines symbolischen Händedrucks bleiben.
3. Juni 2018  Es soll ein gutes Omen für die WM sein: Angela Merkel hat der DFB-Auswahl einen Besuch im Trainingslager in Südtirol abgestattet. Ob die Kanzlerin auch nach Russland reisen wird, ist allerdings noch offen. Nach einem gemeinsamen Essen posierte Merkel mit der Mannschaft für ein Foto, natürlich mit der weltbekannten "Merkel-Raute". 
31. Mai 2018   Trump trifft Kim. Reality-Star Kim Kardashian besucht den US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus. Grund für dieses spektakuläre Aufeinandertreffen ist, dass Kim Kardashian sich für die Begnadigung der 63 Jahre alten Alice Marie Johnson einsetzen möchte, die eine lebenslange Freiheitsstrafe im Zusammenhang mit Drogendelikten verbüßt und seit 1996 einsitzt. Ganz in Schwarz gekleidet und in zitronengelben High-Heels schreitet Kardashian in das Büro des US-Präsidenten. Kein Kamerateam ihrer TV-Show „Keeping up with the Kardashians“ begleitet sie. Im Anschluss bedankt sie sich via Twitter bei Trump dafür, dass er sich die Zeit für das Treffen genommen habe. Sie hoffe, dass der Präsident Johnson begnadigen werde. 
16. Mai 2018   Prinz Harry und Meghan Markle werden zweifellos die unterschiedlichsten Hochzeitsgeschenke erhalten. Doch das Geschenk von PETA India wird wohl einzigartig bleiben: Die Organisation adoptierte im Namen des glücklichen Paares einen indischen Bullen und nannte ihn zu Ehren der beiden Merry – eine Mischung aus Meghan und Harry.

365


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche