VG-Wort Pixel

Edith Stehfest In ihrer Kindheit war ihre linke Gesichtshälfte gelähmt

Edith Stehfest
Edith Stehfest
© instagram / edithstehfest
Das muss ein großer Schock für Edith Stehfest gewesen sein: Im Alter von sechs Jahren hatte die heutige Sängerin und Autorin mit einer Lähmung ihrer linken Gesichtshälfte zu kämpfen.

Edith Stehfest, 25, hat in ihrem Leben viel durchgemacht: Die Frau von Ex-GZSZ-Star Eric Stehfest, 31, kämpfte gegen ihre Drogensucht, mit 17 wurden ihr K.O.-Tropfen verabreicht und sie wurde vergewaltigt. Ihr Leidensweg begann aber schon früher. Im Kindesalter war plötzlich ihre linke Gesichtshälfte gelähmt. An diesen Moment kann sich die Künstlerin heute noch erinnern.

Edith Stehfest: Ihr Gesicht funktionierte "irgendwie nicht mehr richtig"

"Ich war sechs Jahre, da bin ich morgens aufgewacht und wollte pfeifen, aber ich konnte keinen Pfeifton von mir geben - es hat mit meinem Gesicht nicht geklappt", erzählte sie im Interview mit "bunte.de". "Dann bin ich vor den Spiegel gegangen und habe auch gesehen, es funktioniert irgendwie nicht mehr richtig", so die 25-Jährige.

Ihre Mutter sei dann sofort mit mir zum Kinderarzt gegangen, doch dieser habe auch nicht weiter gewusst, weswegen er sie ins Krankenhaus geschickt habe. Aber auch dort hieß es für Edith und ihre Mutter erst einmal: warten. "Ich war dann drei Wochen im Krankenhaus ohne Diagnose, bis ein Arzt die Diagnose fand: eine Borreliose mit einer kompletten Lähmung der linken Gesichtshälfte", führte Edith aus. Heute ist von der Gesichtslähmung zum Glück nichts mehr zu sehen. 

Was ist Borreliose?

Borreliose ist eine allgemeine Bezeichnung für verschiedene Infektionskrankheiten, die durch Bakterien übertragen werden. Die Krankheit tritt nur nach einem Zeckenbiss auf - sie ist nicht von Mensch zu Mensch übertragbar. Und wie läuft eine Behandlung ab? Laut mehreren medizinischen Portalen lässt sich die Erkrankung antibiotisch behandeln, da sie bakteriell ist. Das sei auch bei Kindern der Fall. 

Verwendete Quellen: bunte.de, zecken.de

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken