VG-Wort Pixel

Eddie Redmayne Funkstille mit Prinz William

Zwar verstanden sich Oscarpreisträger Eddie Redmayne und Prinz William zu College-Zeiten noch super, heute ist der Kontakt zwischen den beiden Männern allerdings abgebrochen

Dass zwischen Eddie Redmayne und Prinz William mal der Kontakt abbrechen würde, haben die früheren Kumpels vermutlich selbst nie geahnt.

Vergangenheit mit dem Prinzen

Vor rund 15 Jahren besuchten der heutige Oscarpreisträger und der zukünftige britische Thronfolger das renommierte Eton College. Dort drückten sie gemeinsam in einer Klasse die Schulbank und spielten sogar im gleichen Rugby-Team miteinander. Außerdem waren beide Männer Mitglieder der Eton Society, einem elitären Debattier-Club.

Keinen Kontakt mehr

Viele Gemeinsamkeiten, doch trotzdem haben sich die einstigen Freunde aus den Augen verloren. "In der Schule war er ein Kumpel, aber ich habe ihn seitdem nicht mehr gesehen", gestand der Schauspieler gerade im Interview mit dem "Loaded"-Magazin und erinnerte sich in dem Gespräch auch daran, dass Will früher beim Sport immer derjenige war, der einstecken musste. "Er hat mir immer etwas leidgetan, weil sich beim Spiel alle mit ihm anlegen und den zukünftigen König schlagen wollten."

Nach dem Abschluss am College trennten sich Eddies und Williams Wege. Der Hollywood-Überflieger studierte Kunstgeschichte in Cambridge, der Prinz das gleiche Fach in Schottland.

Stressige Leben

Kein Wunder, dass der Kontakt zwischen den beiden Herren abgebrochen ist, so ist William nicht nur mit seinen Pflichten als Prinz voll ausgelastet, sondern erzieht seit Juli 2013 mit seiner Ehefrau, Herzogin Catherine, den kleinen George. Weiterer Nachwuchs ist bereits unterwegs. Doch auch Eddie dreht nicht Däumchen: Im Dezember vergangenen Jahres gab er seiner Partnerin Hannah Bagshawe bei einer romantischen Winter-Hochzeit das Jawort. Darüber hinaus könnte es für den smarten Briten auch beruflich nicht besser laufen. Für seine Darstellung des genialen Physikers Stephen Hawking in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter sogar den Oscar als bester Hauptdarsteller.

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken