Eagles of Death Metal: Erste Erfolge für Chart-Aktion

Fans der Eagles of Death Metal wollen den Song "Save A Prayer" an die Spitze der britischen Charts bringen. Die Aktion zeigt erste Erfolge

Fans der Eagles of Death Metal wollen nach dem Anschlag auf das Konzert der Band in Paris ein Zeichen setzen und ihren Song "Save A Prayer" auf Platz eins der britischen Charts hieven. Ob das Ziel wie geplant noch in dieser Woche erreicht wird, ist noch offen, doch die Kampagne "Eagles Of Death Metal For No.1" kann bereits erste Erfolge vermelden.

Kurs auf Top 40

So verkündete die Official Charts Company, die die Auswertung der britischen Single-Charts vornimmt, dass der Song bereits Kurs auf die Top 40 nimmt. "Save A Prayer" liegt unter anderem in den britischen Amazon-Download-Charts und den britischen iTunes-Rock-Charts auf Platz eins. Auch in einigen anderen Ländern scheint die Aktion Anklang zu finden, im deutschen iTunes rankt der Song etwa auf Platz 34, in den Niederlanden sogar auf der Eins. In den Weltweiten iTunes-Charts findet sich "Save A Prayer" auf Platz 28 wieder.

Schon kurz nach Beginn der Aktion hatten die 80er-Popstars Duran Duran, von denen "Save A Prayer" im Original stammt, angekündigt, dass sie ihre Einnahmen aus der Aktion spenden wollen. Das Geld solle einem Zweck zufließen, der "nützlich, friedlich und einigend" ist.

Nach den Terroranschlägen von Paris

Die Eagles of Death Metal kehren zurück

Nicht einmal vier Wochen nach den Terroranschlägen in Paris, kehren die "Eagles of Death Metal", die US-Band, die während des Attentats im Club Bataclan ein Konzert gegeben hat, an den Ort des Geschehens zurück. Jesse Hughes und Dave Catching stehen fassungslos vor dem Blumenmeer.
Sänger Jesse Hughes und Gitarrist Dave Catching liegen sich vor dem Bataclan im Arm.
Leadsänger Jesse Hughes schaut sich die Trauerkarten genauer an.
Die Erinnerungen an die schreckliche Nacht in Paris stehen Jesse Hughes ins Gesicht geschrieben.

29

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche