VG-Wort Pixel

Dwayne Johnson Hund erst gerettet, dann eingeschläfert

Dwayne Johnson
© instagram.com/therock
Nachdem Dwayne "The Rock" Johnson Anfang des Monats seinen Hundewelpen vorm Ertrinken gerettet hatte, musste er ihn nun einschläfern lassen

Dwayne Johnson trauert um seinen Vierbeiner. Wie er auf Instagram mitteilte , musste der Schauspieler seine süße französische Bulldogge Brutus wegen einer Pilzvergiftung einschläfern lassen.

Schwere Entscheidung

"Eine Erinnerung daran, dass wir heute so sehr leben und lieben sollten wie möglich, denn das Morgen ist nicht garantiert", schrieb der 43-Jährige. Er und seine Freundin Lauren Hashian hätten am Montagabend (28. September) die schwere Entscheidung treffen müssen, "die lebenserhaltenden Systeme abzustellen und seine Seele in den Welpenhimmel zu schicken".

"Ich habe seine kleine Pfote gehalten, als er endlich Frieden gefunden hatt", so der als "The Rock" bekannte Wrestler. Dwayne Johnson erklärte, dass Brutus mit seinem Bruder Hobbs draußen gespielt hatte, wo er versehentlich giftige Pilze aß. Das Gift zerstörte in kürzester Zeit Leber und Immunsystem, so dass es keine Heilung mehr gab. "Ich möchte euch alle darauf hinweisen, aufmerksam auf Pilze in euren Gärten, Parks und überall draußen zu sein, wo Hunde spielen", gab er noch einen Rat an seine Fans mit.

View this post on Instagram

Another reminder we have to live and love as greatly as we can today, because tomorrow is never guaranteed. At approximately 11:15pm last night myself and @laurenhashianofficial had to make the painful decision to end Brutus' suffering by taking him off of life support and sending his soul to pup heaven. I held his lil' paw as he was finally at peace. As all puppies and dogs do, he ate a mushroom while playing outside with his brother Hobbs. This mushroom happened to have a lethal toxicity and within hours it was rapidly destroying his liver and immune system to the point of no return. I encourage all of you out there to be mindful of mushrooms in your yards, parks or anywhere outside your dogs play. What looks innocent, can be deadly to your lil' family members. Thank you Dr. Deckelbaum and Dr. West and the incredibly caring nurses and staff at The Animal Medical Center At Cooper City. We'll always love you Brutus.. and you'll always be my lil' main man and rough housing Brute. #RIPBrutus #WishICouldHaveSavedYouOneMoreTime #TheresPickUpTrucksInHeavenYouCanPeeIn

A post shared by therock (@therock) on

Für sein Hündchen fand Johnson liebe Abschiedsworte: "Wir werden dich immer lieben, Brutus. Und du wirst immer mein kleiner Held und balgender Barbar sein. #RIPBrutus." Seinen Post beendete er mit dem Hashtag #WishICouldveSavedYouOneMoreTime - Wünschte, ich hätte dich noch einmal retten können.

Brutus war ein Pechvogel

Denn der Welpe schien ein wahrer Pechvogel gewesen zu sein. Erst Anfang September sprang Dawyne Johnson ihm in den Pool hinterher und bewahrte ihm vorm Ertrinken. Wenige Tage später musste Brutus wegen einer Magen-Verstimmung in die Tierklinik.

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken