DSDS-Star Nick Ferretti: Der Neuseeländer hat schon zwei Kinder

Nick Ferretti wurde von "DSDS"-Chefjuror Dieter Bohlen entdeckt. Jetzt hat der Neuseeländer es bis in die Liveshows geschafft. Mit GALA spricht er über Neuseeland, den Alterungsprozess und seine Familie

Nick Ferretti

Nick Ferretti, 29, ist unter den Top 10 bei "Deutschland sucht den Superstar". Begonnen hat die Karriere des Neuseeländers und Zweifach-Papas auf Mallorca. Dort unterhielt er die Einheimischen und Touristen mit seiner Straßenmusik. Bis Dieter Bohlen, 65, ihn eines Tages entdeckte und zur Castingshow einlud. GALA hat vor der großen Liveshow mit Nick gesprochen - über sein früheres Leben und Orte, die jeder einmal gesehen haben muss.

"Deutschland sucht den Superstar"

Dieter Bohlen wollte eigentlich einen anderen Sieger

Dieter Bohlen

Nick Ferretti will den deutschen Musikmarkt erobern

Gala: Vor deiner Teilnahme bei DSDS warst du ein Straßenmusiker. Wie sah dein Leben aus, bevor Dieter Bohlen dich getroffen hat?

Nick Ferretti: Mein Leben war ziemlich gut. Ich habe Musik auf der Straße gemacht, hatte meine Auftritte. Ich habe auch auf Hochzeiten gespielt. Ich war ziemlich glücklich.

Warum hast du Mallorca ausgewählt, um auf den Straßen Musik zu machen?

Mallorca hat mich ausgesucht. Ich war dort im Urlaub und habe es eines Tages einfach ausprobiert und es hat funktioniert.

Was bedeutet DSDS für dich?

DSDS bietet mir neue Chancen.

Welche Chancen?

Musikalische. Besonders auf dem deutschen Markt. Den deutschen Markt habe ich ja schon etwas kennengelernt, da viele Deutsche nach Mallorca kommen.

Ich schätze, du bist viel gereist. Was ist der wundervollste Ort, an dem du in deinem Leben gereist bist?

Um ehrlich zu sein ist der Ort, von wo ich komme, der wunderschönste: Neuseeland. Es ist wirklich ein spezieller Platz.

Welchen Ort in Neuseeland muss jeder mal bereist haben?

Es ist ein Ort, an dem ich war, als ich ein Kind war. Es ist wie ein Nationalpark und heißt Able-Tasman. Able-Tasman kam aus den Niederlanden und entdeckte Neuseeland. Er fand den Ort so unglaublich, dass er ihn nach sich benannt hat. Da gibt es wundervolle Strände. Es ist ein sehr wundervoller Teil der Erde.

Wie gefällt dir Deutschland?

Ich liebe Deutschland. Köln ist eine wundervolle Stadt. Ich konnte glücklicherweise bereits einige kleine Städte sehen, wie zum Beispiel Heidelberg. Wunderbare Plätze.

Wie siehst du die Deutschen? Was ist das Besondere an den Deutschen?

Deutsche sind ein bisschen speziell. Aber ich denke, dass in jedem von uns ein bisschen was Deutsches drinsteckt. Wir wissen es nur nicht.

Was sind die drei wichtigsten Gegenstände, die in deinem Koffer Platz finden müssen?

Unterhosen, Deo und ein Gitarrenpack.

Seine Kinder machen ihn älter

Warum denken viele, du wärst älter als 30?

Ich weiß es nicht… Ich fühle mich nicht wie 30, obwohl.. doch ich fühle mich wie 30. Ich habe zwei Kinder, zwei Jungs, die sind vier und sechs Jahre alt. Und das ist irgendwie ein Alterungsprozess. Weißt du, man bekommt nicht viel Schlaf. Das ist gut, um dich älter erscheinen zu lassen.

Vermisst du deine Kinder?

Natürlich, jeden Tag, die ganze Zeit.

Siehst du sie oft?

Auf Mallorca ja, da sehe ich sie jeden Tag. Wenn ich hier bin, kommen sie einmal die Woche.

Werden Sie Samstag live dabei sein?

Sie werden nicht bei der Show sein, weil sie zu jung sind. Aber sie werden auf mich im Hotel warten und die Show im Fernsehen verfolgen.

Wird deine Frau am Samstag dabei sein?

Sie wird auf die Kinder aufpassen und die Show ebenfalls im Hotel sehen. Aber weißt du, ich bin eigentlich ganz glücklich, dass sie die Show vor dem Fernseher verfolgen. Es ist toll, mich aus dem Publikum heraus zu sehen, aber mich im Fernsehen zu erleben, vor einem 5-Millionen-Fernsehpublikum, ist schon ziemlich cool.

Dieter Bohlen entdeckte Nick Ferretti auf der Straße

Wer unterstützt dich dann während der Show?

Dieter (lacht). Ich habe ein paar Freunde, die zur Show kommen. Aber das war's.

Wie ist deine Beziehung zur Familie?

Ich rufe sie sehr oft an, auch über Videoanruf. Aber die sind in Neuseeland. Ich komme da leider nicht so oft hin, wie ich es gern möchte. 



Nervosität ist dem Neuseeländer fremd

Was ist dein Ritual, um vor der Show abzuschalten?

Ich habe keins. Ich denke, ich sollte mir eins überlegen. Ich werde nicht wirklich nervös vor diesen Auftritten.

Warum nicht?

Ich weiß es nicht. Mir wird es eher Spaß machen und ich bin aufgeregt. Aber ich denke, ein bisschen Nervosität ist gut. Weißt du, du möchtest ja nicht zu entspannt sein, wenn du vor 1500 Leuten auftrittst. Da fällt mir eine kurze Anekdote ein: Bist du ein Céline Dion-Fan (Anm. d. Red.: Die Redakteurin, die das Interview geführt hat, heißt Celine)? Ich habe mal eine Massage bekommen und da war ein riesengroßer Hawaiianer. Ich hatte ein bisschen Angst. Wie auch immer, ich habe mich dann auf die Liege gelegt und der Mann hat eine CD von Céline Dion angemacht. Es war die beste Massagen-Musik, die man haben kann. Während der Massage war ich in einer anderen Welt.

Vielleicht kannst du noch vor Samstag Massage-Termine machen, um vor der Show zu relaxen. 

Ja, vielleicht können die den Hawaiianer für mich einfliegen lassen. Und vielleicht kann Céline Dion live für mich singen, während ich die Massage bekomme (lacht).

Zwischen Top und Flop

Das machen die "DSDS"-Gewinner heute

Staffel 1: Alexander Klaws  Mit dem von Dieter Bohlen geschriebenen Siegertitel "Take Me Tonight" setzt sich Alexander Klaws 2003 gegen Juliette Schoppmann im Finale von DSDS durch. Der Song erreicht Platz eins der deutschen Charts, die folgende Single "Free Like The Wind" ebenfalls Platinstatus.
Alexander Klaws ist bis heute weder aus dem Fernsehen noch von der Bühne verschwunden. 2005 entscheidet er sich für eine Musicalausbildung und lernt, sein Gesangstalent für spätere Hauptrollen in Muscials wie "Tanz der Vampire" und "Tarzan" zu nutzen. Anfang 2016 zieht es den Sympathieträger in die Schweiz. Am Theater Basel übernimmt er die Rolle des Jesus in der Rockoper "Jesus Christ Superstar". Doch schlägt sein Herz weiterhin Musical und Disney: Im Sommer 2016 geht es mit "Disney in Concert" auf Deutschland-Tour, im November verwandelt er sich dann wieder zu Tarzan. Die Liane hängt er jedoch im April 2017 an den Nagel. Vom Dschungel geht es für ihn nun in den Wilden Westen, im Sommer verwandelt er sich bei den Karl-May-Spielen im Freilichttheater in Bad Segeberg in "Old Surehand".   Privat läuft es bei Alexander übrigens auch bestens: Seit Februar 2017 ist er Papa eines kleinen Jungen und freut sich mit seiner Liebsten, Nadja Scheiwiller, über das gemeinsame Elternglück.
Staffel 2: Elli Erl  Die zweite Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" endet mit einem Finale unter Frauen: Elli Erl und Denise Tillmanns treten mit dem Siegertitel "This Is My Life" gegeneinander an. Die rockige Attitüde von Elli scheint den Zuschauern jedoch besser zu gefallen. Etwa zwei Drittel von ihnen ruft für die Sängerin mit dem Iro an.
An den Erfolg ihres Vorgängers, Alexander Klaws, kann Elli Erl nicht anknüpfen. Ihr Siegertitel schafft es nicht an die Chartspitze, ihren letzten Fernsehauftritt gibt sie bereits drei Jahre nach dem DSDS-Finale im ZDF-Fernsehgarten (Foto) und nach 2007 hört man dann gar nichts mehr von der mittlerweile erblondeten Bayerin. Nur 2011 gibt es noch einmal ein Lebenszeichen. Elli veröffentlicht ihr Buch "Gecastet. Ein autobiografischer Jugendroman".

30

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche