DSDS-Liebling Momo Chahine: Das sagt er zur Beziehung mit Alicia

Momo Chahine ist bei "Deutschland sucht den Superstar" unter den Top 8. Mit GALA spricht er über seine Unterstützung bei den Liveshows und seine Beziehung mit Mitstreiterin Alicia

Momo Chahine

Momo Chahine, 22, darf seinen Traum bei "DSDS" weiterleben. Nach dem gefühlvollen Einstieg mit dem DSDS-Lied "We Have a Dream", geschrieben vom Pop-Titan Dieter Bohlen, 65, höchstpersönlich, überzeugte Momo seine Fans und kam eine Runde weiter. In der zweiten Mottoshow singen die verbliebenen acht Kandidaten Retro-Hits. Der 22-Jährige möchte dieses Mal mit dem Song "Fresh" von "Kool & The Gang" begeistern und seinen Traum weiter leben. Wie er sich auf die Show vorbereitet und wie seine Beziehung zu Mitstreiterin Alicia, 21, aussieht, verrät er im GALA-Interview. 

"Deutschland sucht den Superstar"

Gewinner Davin Herbrüggen veröffentlicht sein erstes Musikvideo

Dieter Bohlen

Wie bist du zur Musik gekommen?

Momo Chahine: Also ich liebe Musik. Ich höre sehr gerne Musik und singe am meisten eigentlich im Auto. Es macht mir einfach Spaß, abzuschalten. Ich verbinde mit Musik auf jeden Fall Freude. 

Wie kam es dazu, dass Pietro Lombardi schon vor DSDS auf deiner Seite war?

Pietro macht auf Instagram immer Livestreams. Und da hat er mich zufällig eingeladen und ich habe ihn dann gefragt, ob ich singen darf. Und dann habe ich ihm im Livestream etwas vorgesungen und seitdem kennt er mich ein bisschen – nur vom Sehen her natürlich. Und er kennt mich über meine Videos auf Instagram, die er ab und zu liked oder kommentiert. 

Ich habe gelesen, dass du kein Englisch kannst. Wie willst du es ohne Englisch in der Musikbranche schaffen?

Ich kann schon Englisch, nur halt schwach. Also nicht so gut. Ich muss natürlich nur die Aussprache lernen. Den Rest kann ich mir Stück für Stück über Google-Übersetzer übersetzen (lacht). Das hat trotzdem auch gut in Thailand geklappt. Ich musste ja zweimal Englisch singen und das kam zum Glück auch trotzdem gut bei der Jury an. Deswegen mache ich mir da keine Sorgen. 

Auf deinem Instagram-Account hast du viele Beiträge mit deiner Nichte. Was bedeutet Familie für dich?

Ich liebe meine Familie. Ich liebe es, mit denen Zeit zu verbringen und wenn wir alle beisammen sind und gemeinsam essen, ist das einfach eines der schönsten Gefühle. Ich genieße jeden Moment mit meiner Familie. 

Zwischen Top und Flop

Das machen die "DSDS"-Gewinner heute

Staffel 1: Alexander Klaws  Mit dem von Dieter Bohlen geschriebenen Siegertitel "Take Me Tonight" setzt sich Alexander Klaws 2003 gegen Juliette Schoppmann im Finale von DSDS durch. Der Song erreicht Platz eins der deutschen Charts, die folgende Single "Free Like The Wind" ebenfalls Platinstatus.
Alexander Klaws ist bis heute weder aus dem Fernsehen noch von der Bühne verschwunden. 2005 entscheidet er sich für eine Musicalausbildung und lernt, sein Gesangstalent für spätere Hauptrollen in Muscials wie "Tanz der Vampire" und "Tarzan" zu nutzen. Anfang 2016 zieht es den Sympathieträger in die Schweiz. Am Theater Basel übernimmt er die Rolle des Jesus in der Rockoper "Jesus Christ Superstar". Doch schlägt sein Herz weiterhin Musical und Disney: Im Sommer 2016 geht es mit "Disney in Concert" auf Deutschland-Tour, im November verwandelt er sich dann wieder zu Tarzan. Die Liane hängt er jedoch im April 2017 an den Nagel. Vom Dschungel geht es für ihn nun in den Wilden Westen, im Sommer verwandelt er sich bei den Karl-May-Spielen im Freilichttheater in Bad Segeberg in "Old Surehand".   Privat läuft es bei Alexander übrigens auch bestens: Seit Februar 2017 ist er Papa eines kleinen Jungen und freut sich mit seiner Liebsten, Nadja Scheiwiller, über das gemeinsame Elternglück.
Staffel 2: Elli Erl  Die zweite Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" endet mit einem Finale unter Frauen: Elli Erl und Denise Tillmanns treten mit dem Siegertitel "This Is My Life" gegeneinander an. Die rockige Attitüde von Elli scheint den Zuschauern jedoch besser zu gefallen. Etwa zwei Drittel von ihnen ruft für die Sängerin mit dem Iro an.
An den Erfolg ihres Vorgängers, Alexander Klaws, kann Elli Erl nicht anknüpfen. Ihr Siegertitel schafft es nicht an die Chartspitze, ihren letzten Fernsehauftritt gibt sie bereits drei Jahre nach dem DSDS-Finale im ZDF-Fernsehgarten (Foto) und nach 2007 hört man dann gar nichts mehr von der mittlerweile erblondeten Bayerin. Nur 2011 gibt es noch einmal ein Lebenszeichen. Elli veröffentlicht ihr Buch "Gecastet. Ein autobiografischer Jugendroman".

30

Wer unterstützt dich in den Liveshows?

Meine komplette Familie (lacht). Meine engsten Freunde und ein paar von der Arbeit.

Viele deiner Fans vermuten, dass du und Alicia zusammen seid. Wie sieht eure Beziehung aus?

Wir sind auf jeden Fall sehr gute Freunde. Wir machen viel zusammen, singen zusammen, üben zusammen. Da man so viele Beiträge von uns zusammen sieht, denken die Leute halt, dass wir zusammen sind. Aber Alicia und ich sind einfach nur sehr gute Freunde. 

Was ist dein Ritual vor den Liveshows, um abzuschalten?

Momo Chahine versucht, sich mit Hüpfen vor der Liveshow zu beruhigen.

Hüpfen (lacht) und Hüfte schwingen. Keine Ahnung, ich mache da immer so komische "Zappel-Sachen" vor meinem Auftritt.

Wie bereitest du dich jetzt in den Tagen vor der Liveshow vor?

Also ich übe den ganzen Tag eigentlich. Gehe gezielt auf die einzelnen Sachen ein, da, wo ich vielleicht ein bisschen schwächer bin. Üben, üben, üben.

Im Recall und im Casting hast du sehr viel Gefühl in die Songs gelegt. Wo nimmst du dieses Gefühl her?

Also bei mir ist das so: Jedes Wort, was ich singe, meine ich auch so. Und deswegen kommt es auch sehr echt rüber und das ist das Wichtige bei der Musik.

Wenn du nur drei Sachen in deinen Koffer packen könntest, welche drei Dinge wären es?

Schwierig. Also ich mag Chips (lacht). Ich esse jeden Tag Chips, ich liebe Chips.

Das sieht man dir aber nicht an…

Ja ich weiß auch nicht, wo das hingeht. Komisch.

Machst du viel Sport?

Ja, also ich spiele Fußball oder gehe ins Fitnessstudio. 

Was ist dein Lieblingsverein?

Eigentlich Dortmund. Ich hoffe, ich verliere jetzt keine Fans. 

Weitere zwei Dinge für deinen Koffer?

Das ist eine schwierige Frage. Ich muss vertieft hineindenken. Zahnbürste ist auch wichtig. Ich bin nur am Zähne putzen. Wenn ich abends vor dem Schlafen gehen nicht meine Zähne putze, komme ich nicht klar und deswegen muss das definitiv in meinen Koffer. Und dazu dann meine Zahnpasta (lacht). Vorher Chips essen, dann Zähne putzen. 

Pietro Lombardi

Steht er wegen DSDS kurz vor einem Burnout?

Pietro Lombardi: Steht er wegen DSDS kurz vor einem Burnout?
Wie (schlecht) steht es um Pietro Lombardi? Die Arbeit bei DSDS scheint dem Sänger ziemlich zuzusetzen. Und auch seine Rolle als Vater verlangt ihm viel ab. Müssen sich die Fans Sorgen machen?
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche