VG-Wort Pixel

DSDS-Liebling Alicia im Interview So ist ihre Beziehung zu Momo

DSDS-Kandidatin Alicia
DSDS-Kandidatin Alicia
© TVNOW / Stefan Gregorowius
Kandidatin Alicia Awa Beissert hat es bei "Deutschland sucht den Superstar" unter die Top 10 geschafft. Mit GALA spricht sie über Rückhalt aus der Familie und die Beziehung zu Mitstreiter Momo Chahine, mit dem sie sich immer wieder sehr vertraut zeigt 

Alicia Awa Beissert, 21, hat es bereits bei der Castingshow "The Voice" versucht - leider vergebens. Die Erfahrungen haben ihr aber geholfen, bei "DSDS" so richtig durchzustarten. Im Casting bekam sie von Oana Nechiti, 31, die Goldene CD und landete direkt im Auslands-Recall. Nun konnte sich die 21-Jährige auch in der ersten Liveshow behaupten. Im Interview mit GALA verrät die Kandidatin, was ihr Familie und Freunde bedeuten und wie ihre Beziehung zu Mitstreiter Momo Chahine aussieht.

Alicia Awa Beissert: Sie gehört zu den "DSDS"-Favoriten

Gala: Wie bist du zur Musik gekommen?

Alicia: Ich habe früher Klavier gespielt, Schauspiel gelernt und dachte dann ‚Hm, das ist nicht so das Richtige‘. Durch Künstler wie Rihanna fing ich dann mit dem Singen und Tanzen an. 

Wer unterstützt dich während der Liveshows?

Meine Mutter ist natürlich ganz vorne dabei. Wenn sie nicht dabei wäre, dann würde mein Auftritt gar keinen Sinn machen. Und meine Familie aus Frankreich und meine Freundinnen kommen immer. Wenn ich weiterkommen sollte, gehen sie alle diesen Schritt mit. 

Was bedeutet Familie für dich?

Sie bedeutet mir wirklich alles. Die Familie ist immer für dich da und liebt dich mit allen Ecken und Kanten. Mein Bruder und ich sind bei meiner Mama groß geworden und sie hat uns alles geboten, ich hatte die beste Kindheit. Ich kann mich nicht beschweren und das möchte ich meiner Mama zurückgeben, ich möchte sie jetzt auch stolz machen. 

Wird dein Vater am Samstag auch dabei sein?

Ja, mein Stiefpapa und mein echter Papa.

Du warst auch schon bei "The Voice". Wieso hat es dort deiner Meinung nach nicht funktioniert?

Ich war damals erst 17 und konnte gar nicht richtig singen. Ich hatte damals keinen professionellen Unterricht, alles war neu und frisch und im Endeffekt war es für mich eine Lehre und ein guter Grund, um zu sagen: 'Ja, ich möchte jetzt weiter Musik machen.' 

Viele denken, dass du und Mitstreiter Momo ein Pärchen seid. Wie sieht denn eure Beziehung wirklich aus?

Ich verstehe mich sehr sehr gut mit Momo – und wenn was passiert, dann passiert was. Wir sind zusammen nach Thailand hin und wieder zurück geflogen, haben uns gegenseitig aufgebaut und gestützt. Aber das war wirklich rein freundschaftlich. Ich bin nicht bei 'DSDS', um einen Freund zu finden, sondern um zu singen. Aber im Endeffekt, jetzt auch im Haus, merke ich einfach, wie viel Kraft mir das gibt, dass ich einfach mal mit einer Joana reden kann oder mit einem Momo. Das nimmt einem so viel Druck und Aufregung. Ich finde, das tut einfach gut.

Also besteht überhaupt keine Chance, dass ihr beiden 'Sarah und Pietro 2.0' werdet?

Viele denken ja auch immer, dass wir es spannend halten wollen oder es wegen Pietro und Sarah ist. Es hat sich ergeben, dass unsere Stories gut ankamen. Dann haben die Leute auch gesagt: ‚Macht doch mal Videos‘. Klar, wenn die Leute das sehen wollen, das ist ja auch eine Community. Und wenn unsere Communities eine sind, ist es ja für uns ein Vorteil. Nicht, dass wir es provozieren wollen hinsichtlich Liebe. Aber wenn was passiert, dann passiert was. Aber wir werden es jetzt nicht extra machen fürs Fernsehen.

Celine Wolff Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken