DSDS 2011: Panische Autogrammjagd

Zu viele Fans: In Oberhausen musste eine Autogrammstunde der "DSDS"-Kandidaten abgebrochen werden. Es kamen beinahe viermal so viel Fans wie erwartet

Am Sonntag (27. März) lösten tausende Fans bei einer Autogrammstunde der "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidaten eine Massenpanik aus. Die Veranstaltung im "CentrO", einem Einkaufszentrum in Oberhausen, musste daher frühzeitig abgebrochen werden.

Der Fernsehsender RTL hatte die Autogrammstunde der sechs verbliebenen Kandidaten der achten Staffel im Oberhausener Einkaufszentrum organisiert und nach eigenen Angaben nicht mit so einem immensen Fanandrang gerechnet. Das Zentrum war binnen kürzester Zeit mit 4000 Menschen gefüllt.

Eine Menge, die "sicherlich beherrschbar gewesen" wäre, wie der Veranstalter Marcus Remark gegenüber RTL meint. Doch es versuchten etwa 15.000 weitere Fans, von außen in das Zentrum zu drängen. Ordner und Polizei konnten den Andrang nicht mehr kontrollieren und sahen sich daher gezwungen, die Veranstaltung nach wenigen Minuten abzubrechen.

Wütende Fans sollen daraufhin Flaschen und Stühle geschmissen haben, schildert "Bild". Die Tageszeitung berichtet zudem, dass rund 100 Teenager im Gedränge verletzt wurden. RTL selbst spricht hingegen von 60 Verletzten, von denen 14 mit Quetschungen oder Kreislaufzusammenbrüchen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Sicher ist, dass "DSDS"-Autogrammstunden in dieser Form in Zukunft nicht mehr stattfinden werden, wie RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer verlauten ließ.

Herzogin Meghan

Sie überrascht mit einem Geständnis

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan hat es nicht leicht, wie sie gesteht.
©Gala

Die "DSDS"-Kandidaten zeigten sich betroffen: "Es ist jetzt mies für alle. Wir wissen, dass die Fans enttäuscht sind, alle umsonst gekommen sind", sagte Sebastian Wurth kurz nach dem Abbruch. Die Kandidaten wollen nun überlegen, wie sie die verletzten Fans aufmuntern können - genug Autogrammkarten haben sie wohl leider noch.

lbr

Tragische Bilder aus Oberhausen: Ein Fan wird in das Erste-Hilfe-Zelt getragen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche