Drew Barrymore Die Idee zum Babynamen gab ein Buch

Drew Barrymore
© CoverMedia
Hollywood-Star Drew Barrymore verriet, wie sie auf den Namen Olive für ihre Tochter kam.

Ein Buch gab Drew Barrymore (37) und ihrem Ehemann die Idee für den Namen ihres Babys.

Die Schauspielerin ('Der Ruf der Wale') brachte im September ihr erstes Kind von Ehemann Will Kopelmann zur Welt. In einem Interview verriet die frisch gebackene Mutter nun, was sie bei der Namenswahl für ihre Tochter beeinflusste. "Ich hätte nie gedacht, dass das ihr Name wird. Aber ich las ein Buch mit meinem Ehemann, als ich gerade im dritten Monat war und dort stand, dass mein Baby so groß wie eine Olive sei. Und das war es. Wir haben nie wieder darüber nachgedacht", verriet sie der Talk Show-Moderatorin Ellen DeGeneres.

Diese scherzte, dass die Kleine Glück hatte, keinen schlimmeren Namen abbekommen zu haben - wie zum Beispiel Erdnuss, Grapefruit oder Kindeybohne. "Das hätte durchaus passieren können. Es hätte noch ganz anderes Obst oder Gemüse werden können … Kindey ist wahrlich kein schöner Namen", erwiderte Barrymore daraufhin lachend.

Zufälligerweise verlieh die Darstellerin in einem Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1999 einem Rentier namens Olive ihre Stimme. Doch sie erklärte, dass sobald die Entscheidung gefallen war, weder ihr Ehemann noch sie selbst von dem Namen abweichen wollten. "[Wir haben] einige [Namen] ausgesucht, wie das so viele Leute machen, wenn sie in diese glückliche Lage kommen. Doch sobald wir Olive hatten, war einfach alles klar", fügte sie hinzu.

Drew Barrymore und der Kunstberater Will Kopelman sind seit 2011 liiert und heirateten im Juli 2012.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken