VG-Wort Pixel

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" Das wurde aus Hauptdarstellerin Libuše Šafránková

Libuše Šafránková und Pavel Travnicek 1973 in "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"
Libuše Šafránková und Pavel Travnicek 1973 in "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"
© picture-alliance/ dpa | DB WDR/Degeto
"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wurde für die Hauptdarstellerin Libuše Šafránková zu ihrem großen Durchbruch. Doch was wurde aus der Tschechin so viele Jahre nach dem Märchenfilm?

Dieses Märchen muss an Weihnachten einfach sein: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Der 1973 in Tschechien gedrehte Kultfilm ist bereits seit einigen Jahren sowohl in Deutschland als auch in seinem Produktionsland fester Bestandteil des Fernseh-Weihnachtsprogramms und das nicht zuletzt wegen der Hauptdarstellerin Libuše Šafránková.

Die damals 20-Jährige Tschechin überzeugte nicht nur Regisseur Václav Vorlíček, †88, von ihrer einmaligen Ausstrahlung, sondern versetzt auch die TV-Zuschauer Jahr um Jahr immer wieder in Verzückung. Doch was macht das "Aschenbrödel" eigentlich heute, fast 50 Jahre nach den Dreharbeiten zu dem Märchen-Klassiker?

Libuše Šafránková machte auch nach dem "Aschenbrödel" Karriere

Libuše Šafránková ist heute 67 Jahre alt. Nach ihrem großen Durchbruch als Schauspielerin in "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" war sie in mehr als 60 weiteren Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Zunächst schien es, als wolle das TV-Publikum Libuše wegen ihrer Paraderolle nur in Märchenverfilmungen sehen. So spielte sie 1976 in "Die kleine Meerjungfrau", 1978 in "Prinz und Abendstern", 1982 in "Der dritte Prinz" und 1993 in "Wettstreit im Schloß". Doch mit zunehmendem Alter konnte sich Libuše auch mit Charakterrollen durchsetzen.

Für die Rolle der Sängerin Klara in dem Film "Kolya", der 1997 sowohl mit dem Oscar als auch mit dem "Golden Globe" als "Bester fremdsprachiger Film" ausgezeichnet wurde, erhielt sie den "Böhmischen Löwen" als "Beste Hauptdarstellerin".

Libuše Šafránková im Jahr 2008
Libuše Šafránková im Jahr 2008
© picture-alliance/ dpa | CTK Veronika Simkova

Das private "Aschenbrödel"

Privat ist Libuše seit 1977 mit dem Schauspieler Josef Abrhám, 81, verheiratet, mit dem sie einen Sohn hat. Ende 2015 wurde bekannt, dass die in Prag lebende Schauspielerin bereits im Jahr zuvor an Lungenkrebs erkrankt sei und sich ein Fünftel ihrer Lunge operativ entfernen lassen musste. Den Preis "Weißer Löwe", eine Verdienstmedaille für ihr künstlerisches Schaffen, musste deshalb ihre jüngere Schwester Miroslava Šafránková, 62, die ebenfalls Schauspielerin ist, entgegennehmen. Einige Zeit später meldete sich Libuše selbst zu Wort und beteuerte, dass es ihr wieder gut gehe. Sie wolle wieder vor der Kamera stehen, doch dazu kam es bisher nicht.

Libuše Šafránková und ihr Mann Josef Abrhám bei einer Veranstaltung 2007 in Prag
Libuše Šafránková und ihr Mann Josef Abrhám bei einer Veranstaltung 2007 in Prag
© picture-alliance/ dpa | CTK Simkova Veronika

Gelegentlich sieht man sie zwar noch bei Veranstaltungen in Tschechien, doch ansonsten zieht sich Libuše mit ihrem Mann aus der Öffentlichkeit eher zurück.

Verwendete Quellen: dreihaselnuessefueraschenbroedel.de, blesk.cz

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken