Drama um Fußballer Alfredo Pacheco: Rekord-Nationalspieler auf offener Straße erschossen

Der salvadorianische Fußballspieler Alfredo Pacheco wurde auf offener Straße erschossen

Alfredo Pacheco

Welch tragische Nachricht erschüttert seit gestern ganz El Salvador: Der ehemalige Nationalspieler Alfredo Pacheco wurde auf offener Straße erschossen. Das Drama ereignete sich vergangenen Sonntagmorgen in Santa Ana, der zweitwichtigsten Stadt des mittelamerikanischen Landes nach San Salvador.

Schüsse auf der Tankstelle

Justin Timberlake und Jessica Biel

Moderatorin sieht "Ehe in Scherben"

Justin Timberlake, Jessica Biel: Ehe in Scherben?
Jessica Biel und Justin Timberlake: Wirklich alles wieder in Ordnung nach seiner Entschuldigung?
©Gala

Pacheco verließ gerade mit ein paar Freunden eine Tankstelle und machte sich auf den Weg in Richtung Toilette, als ihn mindestens drei Schüsse aus kurzer Distanz trafen und töteten. Zwei seiner Begleiter wurden dabei verletzt und ins Krankenhaus gebracht, so teilte die Generalstaatsanwaltschaft des Landes mit. Der unbekannte Täter, der die Schüsse auslöste, ist derzeit auf der Flucht.

Er war eine Legende

Alfredo Pacheco hielt mit 86 Mal den Rekord der meisten Nationalspiele in El Salvador. 2013 wurde der Abwehrspieler neben 13 weiteren Spielern der Nationalmannschaft wegen Manipulation von Spielen vom salvadorianischen Fußballverband lebenslang gesperrt. Anschließend zog er in die USA, wo er in Amateurligen spielte. Vergangene Woche war er zurück in seine Heimat nach El Salvador gereist, um seine Familie zu Weihnachten zu besuchen.

Immer mehr Morde

Zentralamerika gilt neben Südafrika als gefährlichste Region der Welt. Die höchste Mordrate mit 85,5 pro 100.000 Einwohnern besitzt Honduras. Dort wurde Anfang Dezember ebenfalls ein Nationalspieler erschossen, der 26-Jährioge Arnold Peralta.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche