VG-Wort Pixel

Dr. Johannes Wimmer Tochter Maximilia wurde am Freitag beigesetzt

Dr. Johannes Wimmer hat seine Tochter Maximilia am Freitag beigesetzt.
Dr. Johannes Wimmer hat seine Tochter Maximilia am Freitag beigesetzt.
© instagram.com/drjohanneswimmer
Nun hat sie ihre letzte Ruhe gefunden. TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer hat seine kleine Tochter Maximilia am Freitag beerdigt.

Dr. Johannes Wimmer, 37, und seine Frau Clara, 33, haben sich am Freitag (4. Dezember) endgültig von ihrer Tochter Maximilia verabschiedet. Das neun Monate alte Kind wurde auf einem Friedhof in Hamburg zu seiner letzten Ruhe gebettet, wie "Bild" berichtet. 

Dr. Johannes Wimmer: Maximilias Lebenslicht wird weiterhin leuchten

Ein kleiner Kreis aus Familie und Freunde soll Abschied von dem Mädchen genommen haben, das am 21. November an den Folgen einer aggressiven Krebsform gestorben ist. "Maxis Lebenslicht wird weiter leuchten, sie bleibt Teil unserer Herzen”, habe die Pastorin Susanne Zingel während der Trauerfeier gesagt. 

Die Eltern haben bereits ein Grabmal für die Ruhestätte des Kindes ausgesucht. Er werde aus natürlichem Sandstein geformt. Neben dem Grab soll eine Sitzbank angebracht werden.

Erst im Sommer haben der Arzt und seine Frau von der schweren Krankheit ihrer Tochter erfahren. Tumore wucherten im Gehirn des nur wenige Monate alten Babys. Im Oktober erhielten die Eltern die schlimme Nachricht, dass die Krankheit unheilbar ist. Die letzten Wochen ihres Lebens verbrachte Maximilia zu Hause bei ihren Eltern.

"Ich versuche jetzt, an die schönen Momente zu denken"

Ihr Schicksal bewegte in den vergangenen Wochen viele Menschen. "Maximilia hat in ihrem kurzen Leben viel mehr Menschen berührt als manch einer mit einem langen Leben“, weiß auch Johannes Wimmer. "Ich versuche jetzt, an die schönen Momente zu denken, aber die schmerzen besonders.“

Verwendete Quelle:Bild

ama Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken