Dr. Dre: Er entschuldigt sich bei seinen Opfern

Dr. Dre kommt zu gut weg - das denken offenbar nicht nur die Frauen, die er geschlagen haben soll. Jetzt hat sich der Hip-Hop-Mogul entschuldigt

Dr. Dre kann sich im Moment über mangelnden Erfolg nicht beklagen. Der Film "Straight Outta Compton", ein Biopic über seine Hip-Hop-Crew "N.W.A.", ist ein voller Erfolg in den USA, und "Compton", sein erstes Album nach 16 Jahren, wird ebenfalls hoch gelobt. Im vergangenen Jahr hatte der 50-Jährige seine Firma Beats für drei Milliarden Dollar an Apple verkauft. Aber es gibt auch Kritik, vor allem an dem Film, den er auch mitproduziert hat.

Offizielles Statement

Die Vorwürfe: "Straight Outta Compton" zeige nichts über Dr. Dres unrühmliche Geschichte, was Frauen betrifft. In der Vergangenheit soll er unter anderem gegen eine Ex-Freundin handgreiflich geworden sein. Und auch wenn er nicht auf konkrete Vorwürfe eingeht, entschuldigte sich der Rapper und Produzent jetzt in einem Statement, das die "New York Times" veröffentlichte.

Dschungelcamp 2020

Vorschau: Elena Miras platzt an Tag 13 endgültig der Kragen

Elena Miras
Elena Miras ist an Tag 13 enttäuscht von der Hinterhältigkeit ihrer Camp-Mitglieder.
©Gala

"Vor 25 Jahren war ich ein junger Mann, der zu viel getrunken hat, ohne richtige Struktur im Leben. Nichts davon ist aber eine Entschuldigung dafür, was ich getan habe. Ich bin seit 19 Jahren verheiratet, und jeden Tag arbeite ich daran, für meine Familie ein besserer Mensch zu werden und suche mir Unterstützung", heißt es da. Und er fügte hinzu: "Ich entschuldige mich bei den Frauen, die ich verletzt habe. Ich bereue zutiefst, was ich getan habe, und weiß, dass das unser Leben für immer beeinflusst hat."

Bill Cosby, Ben Affleck + Co.

Die Abstürze der Stars

Im Jahr 2010 nimmt der damals 19-jährige Manuel Hoffman an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" teil und wir Dritter. Damals ahnt jedoch noch niemand, dass der sanfte Hesse Jahre später zu dieser abscheulichen Tat, für die er nun verurteilt wird, imstande ist ...
Mit dem Steinsockel eines Pokals hat der Sänger seinem Mitbewohner auf den Kopf geschlagen. Dieser erleidet einen Schädelbruch, und überlebt nur schwer verletzt. Nach elf Monaten Untersuchungshaft und vier Monaten Prozess wird im März 2018 das Urteil gesprochen: Manuel Hoffmann muss neun Jahre ins Gefängnis. Jetzt wurde die Revision abgelehnt. Demnach ist das Urteil rechtskräftig. 
Bill Cosby ist tief gestürzt: Als Cliff Huxtable ist er in seiner "Cosby Show" zum Familienvater der Nation aufgestiegen. Seit Dienstag sitzt er hinter Gittern. Cosby ist bereits im April für schuldig befunden worden, im Jahr 2004 Andrea Constand unter Drogen gesetzt und sie sexuell genötigt zu haben. Nun ist entschieden worden, dass er mindestens drei und höchstens zehn Jahre in einem Gefängnis absitzen muss; nach drei Jahren kann erstmals über eine vorzeitige Entlassung entschieden werden.
Ben Affleck gehört zu den besten Schauspielern Hollywoods. Doch seit Jahren kämpft er (erfolglos) gegen die Alkoholsucht. Der lange Absturz von Ben Affleck beginnt schon im Jahr 2001. Nachdem nach zwei Jahren die Beziehung zu Schauspielerin Gwyneth Paltrow in die Brüche geht, macht er einen ersten Entzug, um seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen. Erst mit Jennifer Garner scheint Affleck 2005 endlich angekommen zu sein, drei Kinder machen das Eheglück perfekt. Zehn Jahre lang sind sie das Traumpaar Hollywoods, bevor Garner 2015 völlig überraschend die Scheidung einreicht, die 2017 vollzogen wird. Affleck soll sie mit der Nanny betrogen haben. Erneut stürzt der Hollywood-Star ab, greift zur Flasche und verliert sich in Alkohol-Eskapaden, setzt eine Beziehung zu Lindsay Shookus in den Sand, zieht mit einem 24 Jahre jüngeren Playmate durch die Clubs, bis am vergangenen Montag (20. August 2018) Jennifer Garner endgültig die Reißleine zieht: Sie fährt den stark alkoholisierten Affleck (siehe Foto) höchstpersönlich (rechts) in eine Entzugsklinik.

17

Apple glaubt an "Aufrichtigkeit"

Auch Apple - Dr. Dre arbeitet für den Konzern als Berater - gab ein Statement ab, in dem es heißt: "Dre hat sich für die Fehler, die er in der Vergangenheit gemacht hat, entschuldigt, und er sagt, dass er nicht die gleiche Person wie vor 25 Jahren sei. Wir glauben an seine Aufrichtigkeit, und nachdem wir eineinhalb Jahre mit ihm gearbeitet haben, haben wir allen Grund zu glauben, dass er sich geändert hat."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche