Dorkas Kiefer: Die Schauspielerin spricht über ihre Fehlgeburten

Langer Weg zum Mutterglück: Bevor Schauspielerin Dorkas Kiefer Töchterchen Emmi zur Welt brachte, erlitt sie zwei Fehlgeburten.

Dorkas Kiefer

Schauspielerin Dorkas Kiefer, 47, hat in Eventmanager Sascha Hauck, 53, ihre große Liebe gefunden, gemeinsam haben sie zwei Kinder, Sam, fünf, und Emmi, eins. Doch der Weg zum Muttersein war für die Schauspielerin nicht leicht, wie sie im Interview mit der Zeitschrift "Bunte" nun verrät. 

Dorkas Kiefer über ihre Fehlgeburten

Kiefer und Hauck haben sich im Jahr 2010 an einem Glühweinstand in Düsseldorf kennen und lieben gelernt, ein Jahr danach sind sie in Düsseldorf zusammengezogen. Mit 41 Jahren wurde die Schauspielerin schwanger, hatte "eine ganz tolle Schwangerschaft" und bekam ihren ersten Sohn Sam. Auf Töchterchen Emmi musste das Paar länger warten, Dorkas Kiefer war bei der Geburt 45 Jahre alt. Der Grund: "Ich hatte vor ihr zwei Fehlgeburten, damit musste ich erstmal klarkommen", so Kiefer gegenüber "Bunte". "Das war sehr hart, auch wenn es jeweils sehr früh war. Das muss man erst mal verkraften", erklärt die 47-Jährige weiter. Rückhalt gab ihr in dieser schweren Zeit ihre Familie: "Sascha und Sam haben mich aber wieder aus dem Loch rausgeholt."

"Die One-Woman-Show ist vorbei"

"Sie hat gespürt, sie ist nicht mehr allein, sie kann sich fallen lassen, auch wenn schmerzhafte Dinge passieren", erklärt Sascha Hauck in "Bunte" den Prozess, den er und seine Partnerin durchmachen mussten und fügt hinzu: "Die One-Woman-Show ist vorbei." Nach einem dreimonatigen Urlaub mit allen Kindern (Anm. d. Redaktion: Hauck hat aus seiner Ehe zwei Töchter) in Südfrankreich war schließlich ein Schwangerschaftstest wieder positiv - und die kleine Emmi kam gesund zur Welt. "Dafür bin ich unendlich dankbar und demütig", so Kiefer. "Aber wenn Sascha jetzt noch eins will, muss er es selbst austragen."

Verwendete Quellen: Bunte

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche