VG-Wort Pixel

Doris Golpashin "Ich habe definitiv eine ausgeprägte romantische Seite"

Klaas Heufer-Umlauf und Doris Golpashin
Klaas Heufer-Umlauf und Doris Golpashin
© Hannes Magerstaedt / WireImage / Getty Images
Doris Golpashin und Klaas Heufer-Umlauf sind seit über zehn Jahren ein Paar, viel geben sie über ihre Beziehung allerdings nicht preis. Im Interview mit GALA verrät Doris Golpashin nun trotzdem, was sie an ihrem Lebensgefährten kürzlich überrascht hat – und, welche Eigenschaft von Klaas eine "bodenlose Frechheit" ist.

Bei "Check Check" schlüpfen Doris Golpashin, 41, und Klaas Heufer-Umlauf, 38, in die Rollen von Sabine und Jan, die in den drei Staffeln der beliebten Serie eine turbulente On-Off-Beziehung führen. Damit unterscheiden sich ihre Serienfiguren stark von ihrer echten Partnerschaft, verrät die 41-Jährige im GALA-Interview.

Doris Golpashin: Offene Worte über Zusammenarbeit mit Klaas

Das Paar stand für drei Staffeln gemeinsam vor der Kamera – jetzt ist Schluss. Eine vollkommen neue Erfahrung, wie die Schauspielerin erzählt. Die beiden konnten "überhaupt nicht abschätzen, wie es für uns ist, zusammen vor der Kamera zu stehen und gemeinsam an etwas zu arbeiten", gesteht Golpashin, betont aber auch: "Wir haben es dann aber total genossen genau zu wissen, was der andere denkt und fühlt, das hat man ja sonst auch nicht am Set." Wie sich die beiden vor den gemeinsamen Drehtagen vorbereitet haben und warum sie sich nur so selten bei öffentlichen Veranstaltungen blicken lassen, lesen Sie hier.

In der dritten Staffel "Check Check" wird Sabine an einem Morgen von ihrem Ex-Freund Elmar mit Blumen, Luftballons und Co. in ihrem Büro überrascht, ist allerdings nicht sonderlich begeistert von der romantischen Geste. Wie romantisch sind Sie? 
Doris Golpashin: Ich habe definitiv eine ausgeprägte romantische Seite, die allerdings privat ist und auch bleiben soll. Sabine hingegen entdeckt im Laufe der Serie eine neue romantische Seite an sich, was man ihr als Zuschauer wirklich nur gönnen kann. Besonders schön fand ich in der dritten Staffel, diese Seite von mir an die Figur weitergeben zu können, sie etwas aufzulockern und Dinge machen zu lassen, die man ihr vorher gar nicht zugetraut hätte. Das ist eine Form der Romantik, die ich persönlich wahnsinnig schön finde.

Doris Golpashin
Doris Golpashin
© Hilde van Mars

In der Serie spielen Sie und Klaas ein Liebespaar, im echten Leben halten Sie Ihre Beziehung so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraus. Wie fühlt es sich an, sich vor der Kamera so zu zeigen, wenn Sie es im Privaten versuchen zu vermeiden? 
Diese ganze Zusammenarbeit war für uns eine völlig neue Geschichte, weil wir natürlich überhaupt nicht abschätzen konnten, wie es für uns ist, zusammen vor der Kamera zu stehen und gemeinsam an etwas zu arbeiten. Klaas hat mich früher oft bei meinen Sendungen in Wien für den ORF besucht und da war es dann irgendwie normal, dass ich arbeite und er zuschaut, aber auf keinen Fall zusammen oder gar vor der Kamera. Wir haben es dann aber total genossen genau zu wissen, was der andere denkt und fühlt, das hat man ja sonst auch nicht am Set. Und auch in die Rollen von Sabine und Jan zu schlüpfen, obwohl die sich mit ihrer ständigen On-Off-Beziehung stark von uns unterscheiden. 

Wer kann sich schneller Texte merken – Klaas oder Sie? 
Definitiv Klaas. Das ist auch eigentlich eine bodenlose Frechheit. (lacht) 

Warum? 
Ich bereite mich gerne akribisch vor, um eine absolute Textsicherheit zu haben. Das brauche ich nachher am Set auch, um mich vorbereiteter zu fühlen. Klaas hingegen sitzt am Vorabend im Hotel und fragt mich, was wir morgen eigentlich drehen. Wenn ich dann aushole und ihm die Szenen erkläre, kommt nur ein "Ah ok" – aber auch dann fängt er nicht an, seinen Text zu lernen. Er guckt dann zwei Minuten vor Drehbeginn einmal rein und weiß dann plötzlich alles und spielt richtig richtig gut – wirklich Wahnsinn! (lacht) Das ist tatsächlich einer der wenigen Punkte, der uns krass unterscheidet und das wusste ich vor "Check Check" auch noch nicht von ihm. 

Klaas Heufer-Umlauf und Doris Golpashin schlüpfen bei "Check Check" in die Rollen von Jan und Sabine. Die dritte Staffel der Serie läuft ab dem 9. August 2022 immer dienstags um 23:30 Uhr auf ProSieben.
Klaas Heufer-Umlauf und Doris Golpashin schlüpfen bei "Check Check" in die Rollen von Jan und Sabine. Die dritte Staffel der Serie läuft ab dem 9. August 2022 immer dienstags um 23:30 Uhr auf ProSieben.
© Joyn / ProSieben / Georg Wendt

Das klingt ja fast wie ein fotografisches Gedächtnis. 
Ja! Und das sind meistens auch lange Passagen. Er guckt sich das einmal an und zack, hat er’s drauf. Dafür beneide ich ihn wirklich.

So bereitet sich das Paar auf Dreharbeiten vor

Bereiten Sie sich zusammen auf anstehende Dreharbeiten vor? 
Bei der ersten Staffel haben wir ein paar Mal zu Hause zusammengespielt, fanden es aber ehrlicherweise etwas bizarr, aber auch lustig zugleich, und haben dann damit aufgehört. Das war auch besser so, damit am Set eine schöne spontane Chemie entstehen konnte.

Bald läuft "Check Check" auf ProSieben im Fernsehen. Sitzen Sie dann zu Hause mit Ihrer Familie vor dem Fernseher und schauen die Folgen zusammen an? 
Nein, das machen wir nicht. 

Waren die Dreharbeiten der dritten Staffel "Check Check" sentimental?
Ja, sehr sentimental. Vor allem, weil wir die letzte Szene auch tatsächlich am allerletzten Drehtag gedreht haben. Dieser karge und auch in echt immer sehr leere Flughafen, an dem wir in den letzten drei Jahren so viel Zeit verbringen durften, wird mir tatsächlich etwas fehlen. Am Ende dachte ich, als die Sonne über dem Kasseler Flughafen unterging: Krass, dass wir diese Serie drei Jahre lang während der Pandemie überhaupt gedreht haben – und, dass alles so gut gegangen ist. 

Die dritte Staffel von "Check Check" läuft ab dem 9. August 2022 immer dienstags um 23:30 Uhr auf ProSieben.
Die dritte Staffel von "Check Check" läuft ab dem 9. August 2022 immer dienstags um 23:30 Uhr auf ProSieben.
© Joyn / ProSieben / Georg Wendt

Bevorzugen Sie jetzt privat auch eher Provinzflughäfen? 
Das kommt immer darauf an, wo man hin möchte, oder? (lacht) Ich glaube, ich komme nicht drumherum, zu den großen Flughäfen zu fliegen. Ich muss aber auch gestehen, dass ich eine wahnsinnig große Leidenschaft für Flugzeuge hege und ganz oben auf meiner Agenda steht, einen Flugschein zu machen. Das ist wirklich ein großer Traum. Ich liebe Flugzeuge, ich finde es so toll, in der Luft zu sein, obwohl ich auf keinen Fall zur Pilotin umschulen will! Das wäre dann eher für private Zwecke. 

Auf dem Red Carpet zeigen sich Doris Golpashin und Klaas Heufer-Umlauf nur selten

Sie zeigen sich nur selten zusammen auf öffentlichen Veranstaltungen, zuletzt auf der Galopprennbahn in München und dem Bundespresseball. Fühlen Sie sich auf dem roten Teppich nicht wohl?
Für ganz besondere Anlässe machen wir das gerne mal. Aber grundsätzlich hätten wir weder die Zeit noch die Lust, vier Veranstaltungen die Woche zu besuchen – so sind wir einfach nicht. Obwohl es natürlich auch ab und zu total Spaß macht, nach der langen Corona-Pause mal wieder auszugehen. Aber sowas kann man ja auch privat machen. 

Machen Sie sich denn gerne schick, lassen sich professionell schminken und frisieren?
Selbstverständlich! Ich bin schon eine Frau durch und durch und großer Fan von schönen Kleidern, tollem Make-up und genieße es auch sehr, mich für besondere Anlässe besonders fertig zu machen. 

Doris Golpashin und Klaas Heufer-Umlauf beim Bundespresseball im Hotel Adlon in Berlin am 29. April 2022.
Doris Golpashin und Klaas Heufer-Umlauf beim Bundespresseball im Hotel Adlon in Berlin am 29. April 2022.
© Eventpress / imago images

In einem Interview mit News.at sagten Sie, dass Sie "beruflich wunschlos glücklich sind." Gibt es dennoch Projekte, die Sie reizen würden – außer den Flugschein? 
Also der Flugschein wäre ein rein privates Hobby, das will ich niemandem antun. (lacht) Ich habe jetzt gerade ein schönes Projekt für Netflix abgedreht, das kommt nächstes Jahr, mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Und im Herbst drehe ich wieder, aber da darf ich auch noch nicht drüber sprechen. Nur so viel: Es sind ganz andere Rollen als Sabine und ich freue mich jetzt auf neue Herausforderungen. 

Und wie sieht’s mit Musicals aus?
Oh nein, meine Musicalausbildung ist mittlerweile 20 Jahre her, gesanglich bin ich leider Gottes heute eine absolute Katastrophe. (lacht) Aber ich habe wahnsinnigen Respekt vor der ganzen Branche. 

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken