Doris Day (†): Schauspielerin stirbt mit 97 Jahren

Doris Day ist tot. Die Schauspielerin und Sängerin starb mit 97 Jahren in ihrem Zuhause nahe San Francisco.

Doris Day
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 4 Sekunden:
Britney Spears

Britney Spears

Hier bricht sie sich den Fuß

Die Hollywood-Legende Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben.

Die Schauspielerin Doris Day ist im Alter von 97 Jahren in ihrem Haus im kalifornischen Carmel-by-the-Sea gestorben. Das berichten unterschiedliche US-Medien am Montag unter Berufung auf die Doris Day Stiftung. Demnach hatte sie zuletzt mit einer schwerwiegenden Lungenentzündung zu kämpfen. Day war einer der größten Hollywood-Stars der 1950er und -60er Jahre.

Hollywoods "Sauberfrau"

Zunächst trat Day als Sängerin verschiedener Big Bands in Erscheinung, bevor sie 1947 den Sprung nach Hollywood wagte. In den 50er-Jahren gehörte sie zu den bestbezahlten Schauspielerinnen in Hollywood. Für Alfred Hitchcock stand sie 1956 an der Seite von James Stewart in dem Thriller "Der Mann, der zuviel wusste" vor der Kamera. Darin singt sie ihren größten Hit "Que sera, sera". Der Song erhielt einen Oscar und wurde unzählige Male kopiert.

Traumpaar mit Rock Hudson

Zu absoluten Kassenschlagern wurden ihre Komödien aus den späten 50er und 60er Jahren. An der Seite von Rock Hudson glänzte sie in "Bettgeflüster" (1959) und "Ein Pyjama für Zwei" (1961). Ihrem kommerziellen Erfolg verdankte sie auch ihr Image als "Sauberfrau".

Finanzielle Probleme nach Hollywood-Karriere 

Day ist vierfache Globe-Gewinnerin, wurde 1960 für ihre Rolle in "Bettgeflüster" für einen Oscar als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert und bekam 2008 den Grammy Lifetime Achievement Award überreicht. Ende der 1960er Jahre gingen Days Erfolge zurück und sie musste mit finanziellen Problemen kämpfen: Ihr verstorbener Ehemann hatte zu Lebzeiten ihr gesamtes Vermögen veruntreut. Um sich über Wasser halten zu können, trat sie unter anderem von 1968 bis 1973 in der erfolgreichen TV-Sitcom "The Doris Day Show" auf.

Rückzug aus der Öffentlichkeit

Mitte der 70er Jahre zog sich die Schauspielerin aus Hollywood zurück. Nach dem Ende ihrer Schauspielkarriere setzte sich Day für den Tierschutz ein und gründete 1978 die Doris Day Animal Foundation. Ein kurzes musikalisches Comeback gelang ihr 2011 mit dem Album "My Heart", das es in die britischen Top-10-Album-Charts schaffte. Zuletzt lebte der Hollywood-Star zurückgezogen im noblen Küstenort Carmel-by-the-Sea südlich von San Francisco. Die Todesursache ist noch unbekannt. Erst am 3. April hatte Day noch ihren 97. Geburtstag gefeiert.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

Jan Fedder
26. Dezember 2019: Sue Lyon (73 Jahre)  Durch ihre Rolle als verruchtes Mädchen Lolita Haze in Stanley Kubricks Meisterwerk "Lolita" wurde sie weltbekannt, jetzt ist Sue Haze im Alter von 73 Jahren gestorben. Am Zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) tat sie in Los Angeles ihren letzten Atemzug, so berichtet "New York Times". Über die Todesursache ist bisher nichts bekannt.
25. Dezember 2019: Ari Behn (47 Jahre)  An Weihnachten ereilt die Norweger die traurige Nachricht: Ari Behn, der Ex-Mann von Märtha Louise, hat sich mit nur 47 Jahren das Leben genommen. Der Künstler und Autor war 15 Jahre mit der norwegischen Prinzessin verheiratet, zusammen haben sie drei Töchter.
22. Dezember 2019: Emanuel Ungaro (86 Jahre)  Der französische Modedesigner Emanuel Ungaro ist im Alter von 86 Jahren verstorben. Früh von seiner Leidenschaft für Mode erfasst, gründete er 1965 in Paris seine weltbekannte Modemarke. Er galt als Couturier der alten Schule:  "Man trägt kein Kleid, man muss darin leben", sagte Ungaro.

128

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche