VG-Wort Pixel

Doreen Steinert Sie rechnet mit Charlotte Würdig ab

Sido, Doreen Steinert, Charlotte Würdig
Sido, Doreen Steinert, Charlotte Würdig
© Picture Alliance / Getty Images
Sidos Ex-Verlobte Doreen Steinert litt sehr unter der Trennung von dem Rapper und lässt kein gutes Haar an dem Rapper und seiner heutigen Ehefrau und ihrer damaligen Freundin Charlotte Würdig. "Ich fühlte mich von beiden verraten", sagt sie in einem Interview

Wenn Charlotte Würdig und Sido heute ihr Familienglück präsentieren, denkt keiner mehr an sie: Doreen Steinert, Ex-Verlobte des Rappers. Sieben Jahre lang war sie mit Paul Würdig, besser bekannt als Sido, zusammen, die beiden wollten sogar heiraten.

Von Sido und Charlotte Würdig verraten

Doch 2012 platzte die Verlobung mit der Sängerin. Wenig später zeigte sich der heute 35-Jährige mit einer neuen Frau an seiner Seite: seiner heutigen Ehefrau Charlotte Würdig. Die Moderatorin und der Musiker heirateten, haben heute zwei gemeinsame Söhne. Eine Liebe mit einem bitteren Beigeschmack, denn Charlotte Würdig, die damals noch Engelhardt hieß, war eine gute Freundin von Doreen.

"Ich fühlte mich von beiden verraten, unglaublich einsam und minderwertig, weil es keiner von beiden für nötig hielt, mit mir auch nur noch ein Wort zu reden", spricht die 30-Jährige in einem Interview mit "Bunte" über die schwere Zeit nach der Trennung.

"Ich war emotional allein"

Doch auch während der Beziehung mit dem Rapper war die "Popstars"-Gewinnerin von 2003 nicht glücklich. "Rückblickend muss ich sagen, dass ich auch in der Beziehung einsam war. Ich war emotional allein".

Das Ende einer Liebe, der Verrat einer guten Freundin - nicht das erste Mal in ihrem Leben fühlte sich Doreen Steinert allein. "Meine Kindheit und Pubertät waren sehr traumatisch", erzählt Doreen Steinert dem Magazin. "Je mehr Stress es zu Hause gab, desto weniger aß ich."

Doreen Steinert litt an Magersucht

Schon als junges Mädchen litt die Musikerin an Magersucht, bekam die Krankheit in den Griff - bis sie vor drei Jahren wieder einen Rückschlag verkraften musste.

"Ich hatte die Trennung von Sido hinter mir. Mental ging es mir eigentlich ganz gut. Richtig schlimm wurde es erst, als ich wieder in einer Beziehung war. Die war von Anfang an nicht gut für mich, aber ich habe es viel zu spät gemerkt", so das ehemalige "Nu Pagadi"-Mitglied gegenüber "Bunte". "Auf einmal habe ich kaum noch etwas gegessen".

In kürzester Zeit nahm die Sängerin viel ab, bekam in letzter Sekunde die Kurve. "Dass ich das überlebt habe und mein Körper keine bleibenden Schäden davongetragen hat, dafür bin ich sehr dankbar."

Endlich wieder glücklich

Nach einem harten Kampf, den sie vor allem mit sich selbst ausfechten musste, ging es für die 30-Jährige wieder bergauf: Im Oktober zeigte sie sich das erste Mal mit einem neuen Mann an ihrer Seite und bestätigt: "Ich war noch nie so glücklich..."

jkr

Mehr zum Thema


Gala entdecken