VG-Wort Pixel

Doreen Dietel Sie spricht über ihren Hautkrebs

Doreen Dietel musste sich im Mai einer Hautkrebs-OP unterziehen.
Doreen Dietel musste sich im Mai einer Hautkrebs-OP unterziehen.
© imago images/APress
Im Mai wurde bei Schauspielerin Doreen Dietel schwarzer Hautkrebs festgestellt. Nun will die 47-Jährige auf das Thema aufmerksam machen.

Vor wenigen Wochen erhielt Schauspielerin Doreen Dietel (47) die Diagnose schwarzer Hautkrebs. Schon am nächsten Tag musste sie sich ein Melanom an der Brust entfernen lassen. Nun will sie andere auf die Hautkrankheit aufmerksam machen. Denn: Mehr als 20.000 Menschen sind in Deutschland jährlich von einem sogenannten malignen Melanom auf der Haut betroffen. Die Gründe für Hautkrebs können unterschiedlich sein, wichtigster Risikofaktor ist laut Robert Koch-Institut allerdings UV-Strahlung.

Das weiß auch Doreen Dietel. Im Interview mit dem Magazin "Bunte" gibt die 47-Jährige sich selbst die Schuld an ihrer Erkrankung: "Ich hatte, seit ich 19 Jahre alt war, eine Solarium-Flatrate", gesteht sie. "Ich war ein hellhäutiger Typ und wurde brutzelbraun, das fand ich wunderschön." In jedem Urlaub habe sie "von morgens bis abends in der Sonne gelegen".

Doreen Dietel muss sich 30 Muttermale entfernen lassen

Heute zahlt die Schauspielerin den Preis für ihre "jahrelange" Sucht nach Sonne: Sie müsse sich noch etwa 30 auffällige Muttermale entfernen lassen. "Nur wenn ich auf dem Handy die Nummer meines Arztes sehe, kriege ich schon immer Herzklopfen", sagt Dietel. Eine Chemotherapie oder Bestrahlung sei bisweilen nicht nötig. "Aber sicher ist das noch nicht. Und ich muss mein Leben lang aus der Sonne bleiben und auf jeden Fall alle drei Monate zum Hautarzt."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken