Donald Trumps Frauen-Liste: Welt-Schönheit Angelina Jolie wird abgewatscht

Donald Trump steht nicht besonders auf Angelina Jolie, dafür aber auf andere Frauen

Bei Donald Trump reiht sich ein Skandal an den anderen. Immer wenn man denkt, sexistischer und diskriminierender kann ein US-Präsident nicht werden, beweist Trump uns eines Besseres. In einem nun aufgetauschten Interview mit Radiomoderator-Legende Howard Stern, das die beiden zwischen 1993 und 2015 führten und das nun unter anderem von "The Washington Post" veröffentlicht wurde, urteilt der 71-Jährige ziemlich abwertend über Frauen. Ein Opfer seiner Schmuddel-Kommentare: Lady Diana. Doch Trump hatte es auf noch mehr berühmte Frauen abgesehen. In einer Art Punktesystem wurden die Damen dabei von dem Präsidenten nach ihrer äußerlichen Attraktivität bewertet, darunter auch Angelina Jolie.

Angelina Jolies Lippen sind Trump zu groß

Die Frau, die im Allgemeinen wohl als die schönste Frau der Welt bezeichnet wird, bekam bei Trump lediglich eine Punktzahl von Sieben. Der Grund: "Ich denke nicht, dass sie eine gute Haut hat. Ich denke nicht, dass sie ein schönes Gesicht hat. Um ehrlich zu sein, finde ich, dass ihre Lippen zu groß sind." Schlechter als Angelina schnitt nur noch Jessica Chastain ab, die Trump als "nicht heiß" bezeichnete.

Andere Damen schnitten besser ab

Richtig gut kamen dabei unter anderem Tiger Woods' Ex Elin Nordegren, Anna Nicole Smith und natürlich Melania Trump weg, die der ehemalige Unternehmer als "eine der Schönsten der Welt" empfindet. Immerhin - auch wenn Angelina Jolie auf Trumps Liste keinen der oberen Plätze ergattern konnte, worauf sie sicherlich auch keinen großen Wert legt, steht wenigstens seine eigene Frau bei ihm ganz hoch im Kurs. Wir erinnern uns: Vor fast acht Monaten rechnete Angelina öffentlich mit Trumps Einreisebestimmungen ab.

Unsere Video-Empfehlung: 

Donald Trump

Wie bitte!? DAS hat noch kein US-Präsident vor ihm getan

Donald Trump
Donald Trump holt im Kampf gegen die von ihm verhassten "Fake News" zum nächsten Schlag aus - und wählt dazu eine Methode, die noch kein Staatsoberhaupt der USA zuvor ergriffen hat
©Gala

Fashion-Looks

Der Style von Melania Trump

Mut zur Farbe - Melania Trump wählte für die Einladung zum Tee bei den britischen Royals eine gewagte Cape-Kleid-Kombi aus. Zu dem eleganten knallgelben Valentino Cape trug die First Lady gekonnt im Colour-Blocking-Stil ein fuchsiafarbenes Kleid und Louboutin-Pumps.  
Anlässlich des 70. Jubiläums der NATO empfing Queen Elizabeth unter anderem Melania Trump. Die First Lady von Amerika fällt dabei nicht nur durch ihren Größenunterschied auf, der moderne Schnitt des zitronengelben Capes hätte nicht kontrastreicher zum Look der Monarchin sein können. 
Melania Trump stimmt blumengeschmückt die Weihnachtszeit ein. Wer jetzt an Blumenbouquets gedacht hat, der hat weit gefehlt. Die First Lady von Amerika setzt beim Weihnachtsbaum-Stellen im Weißen Haus auf einen mit Rosenmuster verzierten Jacquard-Mantel von Dolce & Gabbana. Der dunkle Rotton der Blüten  wird in der Sohle ihrer Velours-Leder-Stiefel von Louboutin wieder aufgegriffen ansonsten hält Melania Trump ihren Look in dezentem Schwarz. 
Ein Outfit ganz nach Melania Trumps Geschmack: Bei einem offiziellen Termin in Washington kombiniert die Ehegattin von Donald Trump zur Lederbluse von Equipment eine schlichte, dunkelgrüne Anzugshose. Ein brauner Ledergürtel des amerikanischen Designers Ralph Lauren runden den recht schlichten Look ab. Herrlich normal: Melania recycelt ihre innig-geliebten Loafer mit Schlangen-Print von Zara für rund 45 Euro. 

330

 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche