Donald Trump: Ist es so einfach, ihn zu erreichen?

Ein Anruf im Weißen Haus reicht und Donald Trump ruft aus der Air Force One zurück? Angeblich hat ein Comedian den Präsidenten reingelegt.

Comedian John Melendez (52) hat offenbar einen schnellen Weg gefunden, den US-Präsidenten zu erreichen: per Scherzanruf. Auf seinem "The Stuttering John Podcast" ist zu hören, wie Melendez das Weiße Haus anruft, er gab sich dabei als Senator Robert Menendez' (64) Assistent aus und bat, mit Donald Trump (72) verbunden zu werden.

Melendez behauptet, der Präsident habe ihn bald darauf von der Air Force One aus zurückgerufen. Er kam offenbar von einer Veranstaltung in North Dakota. Die Aufzeichnung des Anrufs scheint zu bestätigen, was der Comedian sagt. "Hi Bob. Wie geht es dir? Herzlichen Glückwunsch zu allem. Wir sind stolz auf dich", ist eine Stimme zu hören, die angeblich dem Präsidenten gehört. "Herzlichen Glückwunsch, super Arbeit. Du hast eine harte, schwierige Zeit durchgemacht und ich denke nicht, dass es eine sehr faire Situation war, aber herzlichen Glückwunsch."

Til Schweiger

Emotionale Worte an Ex-Frau Dana

Dana Schweiger und Til Schweiger
Auf Instagram schickt Til Schweiger seiner Ex-Frau Dana mit einem Erinnerungsfoto liebe Grüße.
©Brigitte / Gala

Gegen Menendez war zuvor wegen Korruptionsverdachts ermittelt worden. Der falsche Senator stellte Trump am Telefon Fragen über die Migrationspolitik und zu Kandidaten für den Obersten Gerichtshof. Dazu wolle er sich in zehn bis 14 Tagen entscheiden, sagte Trump angeblich. Melendez, der früher in der "Howard Stern Show" auftrat, war erstaunt, dass er offenbar tatsächlich zum Präsidenten durchgedrungen war: "Heilige Scheiße", sagte er kurz nachdem er aufgelegt hatte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche