VG-Wort Pixel

Donald Trump Völlig irre oder ein Genie?

Donald Trump
© Action Press
Ist Donald Trump überhaupt in der Lage, US-Präsident zu sein? Insider des Weißen Hauses und Autor Michael Wolff bezweifeln das. The Don hat aber eine eigene Theorie zu seinem geistigen Zustand

Es sind schockierende Details, die das Enthüllungsbuch "Fire and Fury - Inside the Trump White House" über Donald Trump, seine Leben und seine Familie preisgibt. Pikant ist vor allem, dass das Werk von Autor Michael Wolff ihm die geistige Fähigkeit abspricht, überhaupt US-Präsident zu sein. Als vollkommen überfordert und mental nicht in der Lage, einen Staat zu führen, wird Trump beschrieben. Wie nicht anders zu erwarten, reagierte er auf diese Vorwürfe mit einem Rundumschlag auf Twitter.

Donald Trump rechtfertigt sich

Dass Donald Trump ein riesiges Ego hat, ist unlängst bekannt. Die neuesten Schlagzeilen um seine Person scheinen dann aber doch an seinem Selbstbewusstsein zu nagen. Oder warum würde er sich sonst auf Twitter rechtfertigen? Möglicherweise nutzt der 71-Jährige die Social Media Plattform aber auch nur einmal mehr, um seiner geliebten One-Man-Show neuen Raum zu geben. Wie dem auch sei, er selbst ist jedenfalls ganz und gar nicht der Meinung, an geistiger Schwäche zu leiden. Im Gegenteil: Seine mentale Stärke und seine Intelligenz seien seine herausragendsten Charaktereigenschaften.  

Er hält sich für ein Genie

"Ich habe mich vom SEHR erfolgreichen Geschäftsmann, zum Top-TV-Star… zum Präsidenten der USA (im ersten Anlauf) entwickelt. Ich denke, das zeigt nicht nur, dass ich clever bin, sondern ein Genie… und ein mental gefestigtes Genie obendrein", erklärte Donald Trump auf Twitter. Hätte man eine andere Antwort von ihm erwartet?! Immerhin beschimpfte Trump Michael Wolff bereits als "Versager, der Geschichten erfindet, um ein wirklich langweiliges und verlogenes Buch zu verkaufen". 

Psychater fordern medizinische Untersuchung

Zumindest teilen nicht alle Menschen The Dons Ansichten. Die Yale-Psychiaterin Lee beschrieb ihn in dem mit 27 weiteren Kollegen veröffentlichten Buch "Der gefährliche Fall Donald Trump" als Soziopathen. Außerdem gibt es eine Petition des Magazins "Psychology Today", die eine medizinische Untersuchung des Präsidenten fordern. Mehr als 60.000 Leute haben diese mittlerweile unterzeichnet.

Unsere Video-Empfehlung  

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken