VG-Wort Pixel

Donald Trump Versorgt er jetzt seine Exfrau mit einem Regierungsjob?

Donald Trump, Ivana Trump
Donald Trump, Ivana Trump
© Getty Images
Vom Reality-TV-Star zur Diplomatin: Donald Trumps Exfrau Ivana Trump möchte die USA künftig in ihrem Geburtsland Tschechien als Botschafterin vertreten

Ihr Exmann ist der designierte Präsident der USA. Daraus scheint auch Ivana Trump ihre Vorteile ziehen zu wollen. Die erste Ehefrau von Donald Trump verriet der "New York Post", wie sie sich ihre künftige Karriere vorstellt. "Ich werde vorschlagen, dass ich die Botschafterin in Tschechien werde", so die 67-Jährige im Interview mit dem Blatt.

Ivana Trump will Botschafterin werden

Die ehemalige "Celebrity Survivor"-Teilnehmerin pries auch sogleich Gründe an, warum sie die perfekte Kandidatin für den Diplomatenjob sei. "Da komme ich her und es ist meine Sprache und jeder kennt mich", sagte die 1949 in der ehemaligen Tschechoslowakei geborene Trump. "Ich bin in der ganzen Welt ziemlich bekannt. Nicht nur in Amerika. Ich habe drei Bücher geschrieben, die in 40 Ländern und in 25 Sprachen übersetzt wurden. Man kennt mich unter dem Namen Ivana. Ich brauche den Namen Trump nicht."

Tschechien ist begeistert

Auch wenn sich Donald Trump zu der möglichen Personalie noch nicht geäußert hat, zeigte sich zumindest die tschechische Regierung am Mittwoch (16. November) tatsächlich begeistert von der Idee des ehemaligen Models. Die US-Regierung "könnte keine bessere Botschafterin nach Prag entsenden", sagte Präsident Milos Zeman laut des Boulevardblatts "Blesk".

Ivana und Donald Trump waren von 1977 bis 1992 verheiratet. Gemeinsam haben sie die erwachsenen Kinder Donald Jr., Eric und Ivanka.

Regierung als Familienunternehmen

Der Trump-Nachwuchs soll sich um die Geschäfte des Milliarden-Imperiums kümmern, sobald der Vater als US-Präsident vereidigt ist. Doch laut Medienberichten will Donald Trump offenbar auch die Präsidentschaft zum Familienunternehmen machen. Für seine Kinder, die ihn im Wahlkampf unterstützten und als Berater an seiner Seite stehen, wolle er laut "CBS News" "top security clearance" erwirken . Damit würden sie über alle Geheimnisse des Weißen Hauses Bescheid wissen.

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken