VG-Wort Pixel

Donald Trump Sorge um seinen Enkelsohn Tristan

Tristan Trump mit seinem Großvater Donald Trump 
Tristan Trump mit seinem Großvater Donald Trump 
© Instagram/DonaldTrumpJr
Bei einem Ski-Unfall in Aspen ist Tristan Trump, eines der acht Enkelkinder von US-Präsident Donald Trump, gestürzt

Während Donald Trump, 70, das Wochenende in seinem Luxusdomizil Mar-a-Lago, Florida verbrachte, fuhren seine Kinder Ivanka, Eric und Donald Jr. nebst Nachwuchs zum Ski-Fahren nach Aspen. Dort wurde aus dem Schneespaß für einen der Präsidenten-Enkel schmerzhafter Ernst.

Tristan Trump stürzt auf der Piste

Wie das Online-Portal "TMZ" berichtet, ist Tristan Trump, der fünfjährige Sohn von Donald Trump Jr., auf einem Ausflug hingefallen und hat sich ein Bein gebrochen. Agenten des Secret Services brachten ihn zur Behandlung ins "Aspen Valley"-Krankenhaus. Wie es dem Kleinen geht, ist nicht bekannt. 

Auch in einer anderen Angelegenheit schien der Urlaub der Trumps unter keinem guten Stern zu stehen: Der Umstand, dass Kosten in Millionenhöhe verursacht und angeblich 100 Secret-Service-Agenten zum Schutz der Familie abbestellt worden waren , dürfte den Unmut beim amerikanischen Steuerzahler entfacht haben. 

Auch Donald Trump III besorgt den Präsidenten

Wenige Tage vor Tristans Unfall war es sein Bruder Donald III gewesen, der seinen Großvater und seine Eltern beunruhigt hatte: Wie am Freitag (17. März) bekannt wurde, hatten ihn Mitglieder des Secret Services beim Schlafen fotografiert. Eine deutliche Grenzüberschreitung, die jetzt laut eines Sprechers der Personenschützer-Agentur untersucht wird. 

Donald Trump und sein Enkel Donald Trump III
jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken