Eric Trump: Sohn von Donald Trump empört auf Twitter

Eric Trump tut es seinem Vater gleich und setzt über Twitter eine fragwürdige Nachricht ab. Thema diesmal: Der Gebrauch von Schusswaffen in den USA

Eric Trump enthüllt seine Sicht zum Thema Waffen

Eric Trump, 34, der eher zurückhaltende Sohn von US-Präsident Donald Trump, 71, und seiner ersten Ehefrau Ivana Trump, 69, tweetet über die Benutzung von Waffen. Worte, die viele Leser sprachlos machen dürften. 

Dieser Vorfall bewegt Eric Trump 

Anlass des Tweets war ein Bericht des TV-Senders "Fox News". Laut diesem hatte eine High School in New Jersey angeblich zwei Schüler wegen der Verletzung der schulinternen Waffenpolitik nach Hause geschickt. Ihr Vergehen: Sie hatten ein Foto von einem Besuch auf einem Schießstand auf Snapchat gezeigt. Der Titel des Bildes habe gelautet: "Spaßiger Tag auf dem Schießstand." Die Schule dementierte die Suspendierung zwar, doch Eric Trump dünkte es dennoch, sich dazu zu äußern.

Jasmin Tawil

Ihr Vater zeigt neue Fotos von ihrem Baby

Jasmin Tawil
Jasmin Tawil ist Mutter geworden und macht damit vor allem ihren Vater Michael Weber sehr glücklich. Im Interview mit RTL zeigt er nun neue Fotos von seinem Enkel.
©RTL

Präsidentensohn twittert über Waffen

In einem Post auf Twitter verlinkte Trump am 19. März den Artikel von "Fox News" und äußert sein Bedauern über die vermeintliche Suspendierung der Schüler:
"Das ist traurig. Das Schießen war ein großer Teil meiner Jugend - es hielt mich davon ab, zu trinken und Drogen zu nehmen, brachte mir Sicherheit, Disziplin, Konzentration und so viele andere positive Lebenslektionen bei. Es hat Generationen von Kindern mit Eltern, Großeltern und anderen Vorbildern zusammengebracht." 

 Mehr Waffenliebe, mehr Waffenverherrlichung und -idealisierung geht nicht! Und das ausgerechnet in einer Zeit, in der der Ruf der Befürworter eines schärferen Waffengesetzes in den USA nach dem Amoklauf an einer Schule in Parkland, Florida, immer lauter wird. Am Samstag (24. März) gingen 800.000 Demonstranten, darunter zahlreiche Stars, in Washington unter dem Motto "March for Our Lives" auf die Straße. Für Eric Trump offenbar ein Buch mit sieben Siegeln. So wie für die gesamte Familie Trump: Keiner erschien zu der Demo oder äußerte sich öffentlich dazu. Seine Worte müssen wie Hohn in den Ohren derer klingen, die einen Freund oder ein Familienmitglied durch eine Waffe verloren haben.

Die erschreckende Waffen-Statistik 

Nach einer Berechnung der "New York Times" im Februar 2018 stellen Amerikaner etwa 4,4 Prozent der Weltbevölkerung, ihnen gehören aber 42 Prozent aller Schusswaffen auf der Erde. Ein Report des "Gun Violence Archive" zeigt zudem, dass im ersten Quartal des Jahres bereits 3.257 Menschen in den USA durch Schusswaffen ums Leben gekommen sind, weitere 5.686 wurden verletzt. 

Donald, Melania, Ivanka & Co.

Eine schrecklich nette Präsidentenfamilie

4. Juli 2018  "The Look of Love" (zu Deutsch: Der Blick der Liebe) könnte der Titel dieses Bildes von Melania und Donald Trump sein - und das ist etwas Besondere: Zeigt sich Melania sonst eher unterkühlt und kontrolliert an der Seite ihres Mannes, scheint dieses glückliche und ungezwungene Lächeln von Herzen zu kommen. Zusammen feiert das Paar mit Gästen im Weißen Haus den Unabhängigkeitstag der USA, den wichtigsten Feiertag des Landes. 
4. Juli 2018  Kein Unabhängigkeitstag ohne Feuerwerk: Donald und Melania Trump schauen sich das Farbenspiel am Himmel vom Balkon des Weißen Hauses an.
14. Juni 2018  "Happy Birthday, Papa! Ich liebe dich so sehr!" Mit dieser Liebeserklärung und einem Familienfoto in Schwarz-Weiß gratuliert Tiffany Trump ihrem Vater Donald zu dessen 72. Geburtstag. Das Besondere: Auch das jüngste Kind des Präsidenten, Barron Trump, ist zu sehen. In der Regel wird der 12-Jährige aus der Öffentlichkeit herausgehalten. 
28. Mai 2018  Donald Trump Jr. wird von seinen "kleinen Monstern" Chloe und Spencer um vier Uhr morgens geweckt, um mit ihrem Papa spielen zu können.  

52


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche