VG-Wort Pixel

Internet-Klatsche für Donald Trump So macht man ihn weltweit zum Idioten

Donald Trump
© Getty Images
Kaum ein Termin vergeht, bei dem sich US-Präsident Donald Trump nicht komplett zum Idioten macht - jetzt muss er wieder ganz schön einstecken

Niemand versteht es so gut, die ganze Welt gegen sich aufzubringen, wie Donald Trump. Der 72-jährige amerikanische Präsident sorgt mit seinem Verhalten regelmäßig für Entsetzen. 

Donald Trump: So macht er sich weltweit zum Idioten

Nun wurde das US-Oberhaupt Opfer einer sogenannten "Google-Bombe". Wer beim Suchmaschinendienst "Google" künftig das Schimpfwort "Idiot" in die Bildersuche eingibt, bekommt als Top-Ergebnis zahlreiche Fotos von Donald Trump angezeigt. Probieren Sie es doch mal aus! 

Das steckt dahinter

Mit einer Online-Kampagne haben Unbekannte die Ergebnisse von Google manipuliert. Mittlerweile wirkt sich diese Kampagne auf Google-Suchergebnisse in allen englischsprachigen Ländern aus. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz tauchen die Bilder von Donald Trump ganz oben in der Suche auf, wenn man nach "Idiot" sucht, da der Begriff auf Deutsch so geschrieben wird wie im Englischen. Laut des britischen "Guardian" seien die Suchergebnisse vor allem über hochgewertete Forenbeiträge der Plattform "Reddit" beeinflusst worden. Da nun viele Publikationen über diesen Trump-Effekt bei Google berichten, verstärke dies das Ergebnis, auf Trump-Fotos zu stoßen, da große Medienhäuser eine hohe Relevanz für Google haben. Je mehr über die Idiot-Manipulation berichtet wird, umso häufiger wird vom Algorithmus der US-Präsident in der Suche angegeben, da die Artikel natürlich meistens logischerweise mit Donald Trump bebildert werden. 

Melania Trump
lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken