VG-Wort Pixel

Donald Trump So läuft sein Umzug ins Weiße Haus ab

Donald Trump
© Getty Images
Donald Trump ist der neue Präsident der USA. In den nächsten Jahren wird er sich im Weißen Haus häuslich einrichten - oder doch nicht? Das müssen Sie zum anstehenden Umzug wissen

Donald Trump hat es tatsächlich geschafft. Der höchst umstrittene Kandidat der US-Republikaner wird neuer Präsident seines Landes. Am 20. Januar 2017 um 12 Uhr mittags, wird er in Washington die Amtsgeschäfte von Noch-Präsident Barack Obama übernehmen. Wir klären Sie darüber auf, wie das Prozedere im Einzelnen abläuft.

Die Amtsübergabe von Barack Obama an Donald Trump

Die Übergabe wird nicht zwischen Tür und Angel abgewickelt, sondern ist ein laufender Prozess. Seitdem Trump als designierter Nachfolger feststeht, treffen sich die Teams von Obama und Trump zum regelmäßigen Austausch. Bereits vor der Wahl am 9. November wurden Donald Trump und seine Kontrahentin Hillary Clinton über wichtige sicherheitspolitische Aspekte vorab informiert.

Wann wechselt der Atomkoffer den Besitzer?

Als neuer US-Präsident ist Trump auch Herr über das Arsenal an Nuklearwaffen. Der dafür nötige Code zur Aktivierung der Massenvernichtungswaffen wird Trump ebenfalls in den Mittagsstunden des 20. Januars in Form eines Koffers übergeben. Dieser sogenannte "Nuclear Football" ist während der Übergabe übrigens am Handgelenk eines Militärs gekettet - damit niemand Unbefugtes in den Besitz des Codes gelangt.

Wann ziehen die Obamas aus?

Familie Obama muss das Weiße Haus bis zum 20. Januar 2017, 12 Uhr räumen. Nach diesem "Inauguration Day" werden die Obamas allerdings in der Nähe bleiben, zumindest bis 2018, weil ihre Tochter Natasha dann in der Hauptstadt voraussichtlich mit der Highschool fertig ist.

Umstellung für die Trumps

Der Umzug ins Weiße Haus bedeutet für die Trumps auch den schmerzlichen Verzicht auf liebgewonnen Luxus. In New York leben sie in einem 100-Millionen-Dollar-Penthouse an der prächtigen 5th Avenue - mit Blick über den Central Park. Gerüchten zufolge sind die Räumlichkeiten Schloss Versailles nachempfunden, inklusive Marmorausstattung, Deckengemälden und vergoldeten Armaturen.

Zieht Trump überhaupt ins Weiße Haus?

Es ist keine Präsidentenpflicht für den Amtsinhaber während seiner Amtszeit im Weißen Haus zu leben. Doch abgesehen von George Washington hat bisher jeder US-Präsident dort gewohnt. Allerdings wird spekuliert, ob Trump lieber in seinem neuen Luxushotel in der Nähe des Weißen Hauses nächtigt. Doch dies muss er mit dem US-Geheimdienst CIA abklären, weil die Sicherheit des Machthabers allzeit gewährleistet sein muss.

tbu / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken