Donald Trump : Drama an seinem Geburtstag: Freund Steve Scalise niedergeschossen

Eine schockierende Nachricht erreicht US-Präsident Donald Trump ausgerechnet an seinem Geburtstag: Sein Freund, der US-Abgeordneter Steven Scalise, wird bei einem Überfall verletzt

US-Präsident Donald Trump

Sein 71. Geburtstag (14. Juni) sollte ein Tag der Freunde für Donald Trump werden: Kurz zuvor waren Ehefrau Melania Trump, 47, und der gemeinsame Sohn Barron Trump, 11,  nach fünfmonatiger Fernbeziehung endlich zu ihm ins Weiße Haus gezogen; ein liebevolles Geschenk hatte die First Lady für ihren Mann bereits arrangiert. Doch statt einen friedlichen Geburtstagsmorgens im Kreise seiner Lieben zu verbringen. erreicht Trump jäh eine bestürzende Nachricht.

Freund von Donald Trump wird angeschossen 

Steve Scalise, ein guter Freund von Trump und hochrangiger republikanischer Abgeordnete, wurde in der Nähe von Washington auf einem Baseballplatz von einem Mann angeschossen. Nach Berichten von US-Medien wurde der Politiker, der sich gerade für ein Training auf dem Platz befand, bei der Schießerei an der Hüfte getroffen. 

Sorge um Steve Scalise

Steve Scalise wurde bei einer Schießerei am 14. Juni 2017 in Alexandra, einem Vorort von Washington, verletzt

Wie ein Augenzeuge dem US-Nachrichtensender CNN berichtet, habe sich der verletzte Trump-Freund vom Spielfeld geschleppt und dabei eine "Blutspur" hinterlassen. Dennoch können Freunde und Familie (Scalise ist verheiratet und hat zwei Kinder) aufatmen: Scalise wurde nicht lebensgefährlich verletzt. "Ich konnte nicht hören, ob der Angreifer etwas gerufen hat. Es war ein weißer Mann, zwischen 30 und 40 Jahren alt mit schwarzem Haar und blauen T-Shirt", beschreibt Augenzeuge Jeff Flake gegenüber CNN die Situation am Tatort. Der Schütze wurde von der Polizei überwältigt und in ein Krankenhaus gebracht. Später am Tag verkündete Trump während einer Pressekonferenz den Tod des Mannes, der sich bei der Attacke verletzt hatte. 

Der Präsident zeigt sich betroffen

Bei dem Mann soll es sich laut CNN um einen 66-Jährigen handeln, der die Lizenz für seine Firma verloren und sich wiederholt über die Wirtschaftspolitik der Republikaner beschwert hatte. Das Geburtstagskind nutzte zunächst seinen Lieblings-Kommunikationskanal Twitter, um seine Gefühle über den Überfall auf seinen Freund Steve auszudrücken: "Republikaner Steve Scalise, ein wahrer Freund und Patriot, wurde schwer verletzt, wird sich aber vollständig erholen. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihm." Auch First Lady Melania drückte ihr Mitgefühl aus: "Danke an diejenigen, die denen zur Hilfe geeilt sind, die in Alexandria verletzt wurden. Meine Gedanken und Gebete gehen an alle!" 



Donald Trumps erste Auslandsreise

US-Präsident bereist mit Melania die Welt

25. Mai 2017  Händchen haltend steigen Donald und Melania Trump aus ihrem Flieger aus. Sie sind gerade auf Sizilien gelandet.
26. Mai 2017  Auf der italienischen Insel trifft Donald Trump im Rahmen des G7-Gipfels auf Justin Trudeau, Angela Merkel, Paolo Gentiloni, Emmanuel Macron und Shinzo Abe.
26. Mai 2017  Seinem "Nachbarn", dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau, scheint Donald Trump bestens gelaunt die Welt zu erklären.
25. Mai 2017  Gute Laune und Shaking Hands gibt es bereits einen Tag zuvor in Brüssel.

37


Unsere Video-Empfehlung zu dem Thema:

Melania Trump

Über diese Geste rätselt die Welt

Melania Trump
Melania Trump tut sich mit ihrer Rolle der First Lady noch etwas schwer und die Öffentlichkeit ist unbarmherzig: Jetzt sorgt eine eigenwillige Geste der gebürtigen Slowenin für Gesprächsstoff.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche