VG-Wort Pixel

Donald Trump Probleme mit den Sicherheitsbeamten der Queen

Queen Elizabeth und Donald Trump
© Getty Images
Donald Trump stattete Queen Elizabeth vom 3. bis 5. Juni 2019 einen Besuch in London ab. Was er nun in einem Interview über den Staatsbesuch erzählt, lässt aufhorchen

In einem Interview spricht US-Präsident Donald Trump, 73, über seinen Staatsbesuch bei Queen Elizabeth, 93 - und verrät ein spannendes Detail.

Donald Trump: Probleme mit den königlichen Sicherheitsbeamten

Donald Trump verrät gegenüber "Fox News’ Fox & Friends", dass er die Queen so sehr zum Lachen gebracht habe, sodass sich die Sicherheitsbeamten des Palastes einschalten mussten. "Ich habe eine großartige Beziehung zu ihr und wir haben gelacht und Spaß gehabt. Ihre Leute (Anm. d. Red.: Das Personal von Queen Elizabeth) sagten, sie hätte seit 25 Jahren nicht mehr so ​​viel Spaß gehabt." Das scheint allerdings nicht allen Anwesenden gefallen zu haben, wie der 73-Jährige weiter verrät - schließlich sollen sich die königlichen Sicherheitsbeamten eingemischt haben: "Nun, dann wurde ich dafür kritisiert, weil sie sagten, wir hätten zu viel Spaß."

Der US-Präsident schwärmt von Queen Elizabeth 

Im weiteren Verlauf des Interviews entpuppt sich Donald Trump als großer Fan der Monarchin, betitelt sie sogar als "außergewöhnliche Dame." "Ich habe das Gefühl, dass ich sie so gut kenne und sie kennt mich im Moment sicherlich auch sehr gut (...).“ Schon während seines Besuches in London schwärmte der US-Präsident von der britischen Königsfamilie: "Die Königin und die gesamte königliche Familie waren fantastisch."

Verwendete Quelle: Express UK

aen Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken