VG-Wort Pixel

Donald Trump Ohne Melania Trump ins Weiße Haus

Donald, Barron und Melania Trump
Donald, Barron und Melania Trump
© Getty Images
Donald Trump wird als Single nach Washington ziehen: Wenn die Feierlichkeiten zur Amtseinführung abgeschlossen sind, kehrt Ehefrau Melania Trump dauerhaft zurück in die bisherige Familienresidenz nach New York

Am Freitag (20. Januar) wird Donald Trump, 70, in Washington als 45. Präsident der USA vereidigt. Die Geschicke des Landes wird er für die nächsten vier Jahre aus dem Oval Office des Weißen Hauses leiten. Anders als sein Vorgänger Barack Obama, 55, wird er dies aber ohne die Unterstützung seiner Ehefrau tun, denn: Melania Trump, 46, wird nur zwei Tage nach der feierlichen Amtseinführung ihres Mannes die Stadt verlassen und ins 380 Kilometer entfernte New York zurückkehren - dauerhaft.

Donald Trump allein im Weißen Haus

Die zukünftige First Lady will zusammen mit dem gemeinsamen Sohn Barron, 10, in der bisherigen Familienresidenz im luxeriösen Trump Tower wohnen bleiben. Grund für die räumliche Trennung des künftigen Präsidentenpaares sei die schulische Laufbahn des gemeinsamen Sohnes, erklärte Sprecher Jason Miller. Wie andere Eltern auch seien sie besorgt, ihren Sohn mitten im Schuljahr die Schule wechseln zu lassen.

Wann ziehen Melania Trump und Barron Trump nach Washington?

Trump selbst erklärte bei einem Golfspiel in Bedminster, seine Frau und sein Sohn würden "sehr bald" nachkommen - wenn Barron mit der Schule fertig sei. Das wird aller Wahrscheinlichkeit im Juni der Fall sein. Ab September geht der Mini-Trump dann in der Nähe der 1600 Pennsylvania Ave, so die offizielle Adresse des Weißen Hauses, zur Schule.

jre / SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken