Donald Trump: Miese Läster-Attacke auf Twitter

Donald Trump streitet auf Twitter aktuell mit Hollywood-Regisseur Michael Moore

Donald Trump (71) kann es nicht lassen - er legt sich schon wieder via Twitter mit einem Star an. Diesmal trifft es Filmregisseur Michael Moore (63). Seine Show "The Terms of My Surrender", in der dieser gegen Trump wettert, wurde nämlich abgesetzt. Sehr zur Freude des Präsidenten.

Donald Trump streitet mit Michael Moore

Auf Twitter schrieb dieser: "Es ist zwar nicht wirklich die Sache eines Präsidenten, aber ich muss betonen, dass diese schlampige Broadway-Show von Michael Moore ein TOTALER REINFALL war und eingestellt werden musste. Traurig!"

Die Reaktion des Regisseurs

Doch Moore drehte den Spieß dann kurzerhand um und erklärte Trump, dass er die Show wohl mit seiner Präsidentschaft verwechsele, denn genau die sei das Fiasko. Und zu diesem schlagfertigen Satz fiel Trump wohl keine passende Antwort mehr ein. Zuletzt sorgte Trump mit einem missglückten Halloween-Auftritt für Aufsehen.

Unsere Videoempfehlung zum Thema:

Donald Trump

Wie bitte!? DAS hat noch kein US-Präsident vor ihm getan

Donald Trump
Donald Trump holt im Kampf gegen die von ihm verhassten "Fake News" zum nächsten Schlag aus - und wählt dazu eine Methode, die noch kein Staatsoberhaupt der USA zuvor ergriffen hat
©Gala

Fashion-Looks

Der Style von Melania Trump

Zum Staatsdinner mit dem australischen Premierminister Scott Morrison erscheint Melania Trump in einer blass türkisfarbenen Robe von J. Mendel mit transparenten Ärmeln und dezenten Rüschen. Das findet eine gar nicht toll:  Vanessa Friedman, Mode-Redakteurin bei der renommierten Zeitung "The New York Times". Das Kleid sei nicht nur ein Understatement gewesen, sondern eine ganze Abstinenz von Statement. Klartext: Das Kleid sei viel zu langweilig und unspektakulär. 
Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump heißen den australischen Premierminister Scott Morrison und seine Frau Jenny Morrison im Weißen Haus mit einer feierlichen Zeremonie willkommen. Dabei trägt Melania ein babyblaues Kleid der Marke "Scanlan Theodore" für etwa 720 Euro.  
Ihr sonst eher züchtiges Outfit peppt die First Lady mit High-Heels in schimmernder Schlangenoptik von Manolo Blahnik auf. 
Am dritten und letzten Tag des G7 Gipfels in Biarritz geht es an den Strand. Die First Ladys schauen sich eine Surf-Class an und setzen alle auf sommerliche Looks. Die sonst so modebewusste Melania Trump setzt jedoch auf einen eher unvorteilhaften Look. 

324


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche