Tschüß, Weißes Haus!: In diesem Protz-Anwesen verbringt Donald Trump seine Wochenenden

Wenn Donald Trump freitags Feierabend macht, setzt er sich ins Flugzeug und reist ins 1400 Kilometer entfernte Palm Beach. Dort steht sein luxuriöses Feriendomizil Mar-a-Lago. GALA wirft einen Blick in die Prunk-Residenz 

Seit dem 20. Januar 2017 wohnt Donald Trump. 70, in einem der berühmtesten und ehrwürdigsten Gebäude der Welt: dem Weißen Haus in Washington. Doch während es für viele ein Traum wäre, dort zu hause zu sein, schlägt das Herz des US-Präsidenten für ein ganz anderes Domizil. Jedes Wochenende fliegt er über tausend Kilometer zu seinem Zweitwohnsitz Mar-a-Lago in Palm Beach. Florida. Kein Wunder, wenn man sich den Prachtbau einmal genau anschaut. 

Das ist das Luxus-Anwesen von Donald Trump

Die XXL-Villa von Donald Trump mit angegliedertem Privat-Club ist eine beliebte Location für die Superreichen Amerikas   

Das im mediterranen Stil gehaltene Anwesen wurde von 1924 bis 1927 erbaut und war einst die Sommerresidenz für die schwerreiche Kellogs-Cornflakes-Erbin Marjorie Merriwheater Post. Donald Trump kaufte den Prunk-Bau samt Interieur 1985 für acht Millionen Dollar. Nach umfangreichen Renovierungen soll Mar-a-Lago, so der Name des Anwesens, heute 70 Millionen wert sein.

Das Ressort trumpft mit 118 Zimmern und 10.000 Quadratmeter Größe auf und beherbergt neben den Privatgemächern des US-Präsidenten einen der exklusivsten Privatclubs der Welt. Luxuriöse Gästezimmer, Spa, Fitnesscenter, eine Bibliothek mit historischen Büchern und andere Hotel-Annehmlichkeiten haben ihren Preis: 200.000 Dollar kostet die Mitgliedschaft.

Pool-Anlage mit Beachclub

Eric Trump und Lara Yunaska geben sich ihr Ja-Wort am Pool von Donald Trump

Besonderes Highlight: Der direkt am Meer gelegene Pool. Dieser hat für Donald Trump eine besondere Bedeutung: Sohn Eric Trump, 33, heiratete hier im Herbst 2014 Ex-Personal-Trainerin Lara Yunaska, 34. Auch für andere Paare ist die Location ein beliebter Ort zur Eheschließung. So auch Heidi Klum und Seal, die 2011 hier vor 100 Gästen ihr Ehegelübde erneuerten.

Der US-Präsident selbst gab seiner Melania das Ja-Wort im Januar 2005 in der nahe gelegenen Episcopal Church of Bethesda-by-the-Sea, doch die Party fand ebenfalls in Mar-a-Lago statt. Der Rest der imposanten Außenanlage: Weitläufige Gärten, ein Beachclub und ein Golfplatz.

Meerblick inklusive

Diese schöne Aussicht genießt Donald Trump in seinem Anwesen in Florida

Als US-Präsident wird Donald Trump rund um die Uhr bewacht. Weil Mar-a-Lago am Wasser liegt, muss nicht nur der Secret Service ran, sondern auch die Küstenwache. Das kostet den amerikanischen Steuerzahler Millionen: Die Washington Post hat ausgerechnet, dass pro Wochenende, das sich Trump hier aufhält, etwa 3,3 Millionen Dollar fällig werden.

Der Ballsall

Den Ballroom in seiner Residenz nutzt Donald Trump auch für Pressekonferenzen

Der Ballroom in Donald Trumps Luxus-Residenz in Florida


View this post on Instagram

A wedding day filled with style and grace.

A post shared by Destination Photographers (@sarakaussweddings) on

Der prunkvolle Ballsaal ist das Herzstück von Mar-a-Lago. Jährlich findet hier der Red-Cross-Ball statt - und seit neuem auch regelmäßig Pressekonferenzen, wenn Trump am Wochenende sein Wort an die Nation richtet. Angeblich soll Blattgold im Wert von 7 Millionen Dollar verarbeitet worden und die Decke von französischen Malern veredelt worden sein, um den fast 2000-Quadratmeter großen Raum so zum Strahlen bringen. Wie er sind auch viele andere Räumlichkeiten des Zweitwohnsites von Trump im barocken Stil gehalten.  

Hochrangige Gäste

Der japanische Premierminister Shinzo Abe und seine Frau Akie Abe mit Donald Trump und dessen Ehefrau Melania Trump 

Auch Staatsgäste sind auf dem trump'schen Anwesen willkommen. Am 11. Februar 2017 begrüßen der US-Präsident und die First Lady das janpanische Ministerpräsidenten-Paar Shinzo und Akie Abe. Zusammen dinieren die Paare mit anderen Gästen, darunter Trumps Tochter Ivanka und Ehemann Jared Kushner, auf der Terrasse. Auch wichtige Meetings hält Trump in seinem Privathaus ab.

General H.R. Masters, Donald Trump und sein Sicherheitsberater Keith Kellog in Mar-a-Lago

Golfplatz

Donald Trump spielt Golf mit Shinzo Abe auf seinem Anwesen in Florida

Vor dem festlichen Abendessen wagten Trump und Shinzo eine Partie auf dem Golfplatz von Mar-a-Lago. Kosten für eine Mitgliedschaft im Club: Eine Millionen Dollar. 

Interior-Trend

Manhattan-Style für zu Hause

Edle Grüße: handgefertigter Kugelschreiber "Liberté" (S.T. Dupont, ca. 345 Euro)
Schöne Schnörkel: Spiegel "Plaster Mirror" mit handgearbeitetem Rahmen (Marc Bankowsky, ca. 100 x 100 cm, ca. 7.560 Euro, 1stdibs.com)
Moby Dick: Kerzenhalter "Wal" aus Keramik (Jonathan Adler, ca. 60 Euro, desiary.de)
Schimmernder Luxus: Beistelltisch "Lily Pad" aus Nickel (Michael Aram, ca. 2.830 Euro)

11

Donald und Melania Trump: Wie echt ist ihre Liebe?

Donald Trump + Melania Trump

Ist ihre Liebe nur eine PR-Show?

Donald und Melania Trump
Donald Trump, 70, und Melania Trump, 46, sollen das neue Polit-Traumpaar in Washington werden. Doch es will ihnen nicht recht gelingen, in die großen Fußstapfen von Barack Omaba und Ehefrau Michelle Obama zu treten: Zu hölzern der Umgang, zu lieblos die Gesten, zu inszeniert das Lächeln.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche