VG-Wort Pixel

Donald Trump Familienzoff? Er hat den Kontakt zu Sohn Eric Trump abgebrochen

Eric Trump und sein Vater Donald Trump
Eric Trump und sein Vater Donald Trump
© Getty Images
Während Ivanka Trump nicht mehr von der Seite ihres Vaters Donald Trump weicht, steht ihr Bruder Eric Trump auf dem Abstellgleis: Zwischen ihm und dem US-Präsident herrscht seit Wochen Funkstille

Seit Donald Trump am 20. Januar 2017 zum 45. Präsidenten der USA vereidigt wurde, ist seine Tochter Ivanka Trump, 35, kaum von seiner Seite gewichen. Sie sei die wahre, die geheime First Lady, lauten die Schlagzeilen. Kaum einer erinnert sich da an einen anderen familiären Unterstützer: Eric Trump, 33, des Immobilien-Tycoons jüngster Sohn aus der Ehe mit Ivana Trump, 68. Doch zwischen ihm und dem mächtigsten Mann der Welt ist der Kontakt abgebrochen.

Eric Trump macht ein trauriges Geständnis

"Ich habe zu diesem Zeitpunkt null Kontakt zu ihm", sagt Eric Trump vor etwa 1000 Partei-Anhängern bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Dallas über das derzeitige Verhältnis zu seinem Vater. Das letzte Mal gesprochen hätten die beiden am 20. Januar 2017, als Donald Trump auf dem Washingtoner Kapitol vereidigt wurde. 

Der Präsidenten-Sohn hatte sich mehr von Donald Trump erhofft

Offenbar hat Eric in seiner Zeit als Wahlkampfhelfer politisches Blut geleckt. "Ich dachte, ich wäre nach dem Wahltag [am 9. November 2016] fertig mit der Politik und würde in mein normales Leben und meiner Familie zurückkehren. Aber ich konnte nicht" gesteht er. Klingt, als würde er wie Schwester Ivanka ebenfalls gerne an der Seite des Vaters in Washington agieren. 

Ist die Eiszeit ein PR-Trick?

Ob ein Familienstreit schuld an der Kommunikationspause ist - fraglich. Der Grund dafür könnte tatsächlich ein politischer sein: Der Interessenskonflikt zwischen Trump als US-Präsident und Trump als Unternehmer. Der hatte schon seit dem Wahlkampf für viel Wirbel gesorgt und steht deshalb unter besonderer Beobachtung der Öffentlichkeit. Um potentiellen Problemen aus dem Weg zu gehen und sich ausschließlich auf die Staatsgeschäfte zu konzentrieren, hatte Trump im November 2016 seinen Rückzug aus der Trump Organization verkündet. Die Geschäfte übergab er in Form einer Treuhänderschaft an seine Söhne Donald Jr.  und Eric. 

Möglich also, dass Eric aus rein taktischen Gründen keinen Kontakt mehr zu seinem Vater hat (oder dies zumindest vorgibt) und damit dessen Unabhängigkeit von Geschäft und Amt beglaubigen will. 

Auch mit Schwiegersohn Jared Kushner, dem Ehemann von Ivanka Trump, liegt der US-Präsident im Clinch

Donald Trump und Jared Kushner
jre

Mehr zum Thema


Gala entdecken