Donald Trump: Er flirtet fremd - und Melania Trump verlässt Washington

Befindet sich die Ehe des US-Präsidenten und seiner First Lady an einem neuen Tiefpunkt? Nachdem Donald Trump eine Reporterin angeflirtet hat, hat Melania Trump Washington verlassen 

Donald Trump, 71, und die Frauen - ein Thema, dass immer wieder für Gesprächsstoff sorgt. Nun gibt es neue Schlagzeilen, denn Trump hat sich in aller Öffentlichkeit zu einem kleinen Fremd-Flirt hinreißen lassen - mitten im altehrwürdigen Oval Office, dokumentiert von einer Handykamera. Prompt reist Gattin Melania aus der Hauptstadt ab. 

Donald Trump flirtet im Oval Office

Am Dienstag (27. Juni) hat sich der US-Präsident an seinem Schreibtisch im Oval Office zu einem Telefongespräch mit dem irischen Premierminister Leo Varadkar eingefunden. Während des Gesprächs sind auch Vertreter der Presse anwesend. Darunter Caitriona Perry, die als Korrespondentin für die irische TV- und Radiostation "RTÉ" aus Washington berichtet. Die attraktive Blondine scheint es Trump angetan zu haben, wie ein Video beweist, dass die Journalistin auf ihrem Twitter-Account hochgeladen hat.

"Nun, wir haben eine Menge irische Presse hier, die uns zusieht", sagt Trump am Telefon zu seinem Polit-Kollegen Varadkar. Da fällt ihm Perry ins Auge. "Und woher sind Sie?" spricht er sie direkt an und winkt sie aus dem Reporter-Pool zu sich heran. "Kommen Sie vor. Kommen Sie her, kommen Sie her", ermutigt der Commander-in-Chief die verdutzte Frau. "Woher sind Sie? Wir haben diese wunderhübsche irische Presse hier."

Der Präsident gibt den Charmeur

"Sie hat ein nettes Lächeln auf ihrem Gesicht, also wette ich, sie behandelt Sie gut", sagt Trump mit einem Augenzwinkern in den Hörer, nachdem Perry an seinen Tisch getreten und sich ihm vorgestellt hat. Allgemeines Gelächter. Auch die Reporterin fällt mit ein. Doch auf Instagram beschreibt sie den Moment später als "einer der bizarrsten Momente als RTÉ-Korrespondentin in Washington". In der Vergangenheit hatte Trump wiederholt mit frauenfeindlichem und sexistischem Verhalten auf sich aufmerksam gemacht. In den sozialen Netzwerken wird nun diskutiert, ob sein Verhalten noch akzeptabel ist oder Grenzen überschritten hat.

Eine ganz andere Frage ist unterdessen, was Gattin Melania Trump, 47, von dem Geschäkere ihres Mannes mit der Politik-Korrespondentin hält. Immerhin halten sich hartnäckig die Gerüchte, die Beziehung des Präsidenten-Paares stecke in der Krise. Fakt ist jedoch: Melania ist aus Washington abgereist. 

Barron Trump mit Mutter Melania und Vater Donald auf dem Balkon des Weißen Hauses. 

Barron Trump

10 Geheimnisse über den Sohn von Donald und Melania Trump

Melania Trump reist aus Washington ab

Aktuelle Fotos, die "DailyMail" veröffentlicht, zeigen die First Lady einen Tag nach dem Flirt (28. Juni) in einer Limousine nach dem Verlassen des Trump Towers in Manhattan. Dort hatte sie bis Anfang Juni mit Sohn Barron Trump, 11, gelebt und war dann mit ihm zu Donald Trump ins Weiße Haus gezogen. Bei ihrem Trip nach New York soll Barron Trump seine Mutter, die  von Mitgliedern des Secret Services eskortiert wurde und versuchte, inkognito zu bleiben, nicht begleitet haben. Ob der Besuch eine Reaktion von Melania auf den Fremdflirt von Donald Trump ist oder nur zufällig am Tag danach stattfand - ungewiss. Ebenso der Zeitpunkt, an dem die First Lady ins Weiße Haus zurückkehren wird. 

Unsere Video-Empfehlung zu diesem Thema:

Donald Trump

6 Fakten über den 45. Präsidenten der USA

Donald Trump: 6 Fakten über den 45. Präsidenten der USA
Er ist nicht nur der erste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, der zuvor in kein politisches Amt gewählt worden war, er hat auch darüber hinaus einen eher ungewöhnlichen Werdegang zum mächtigsten Amt der Welt.
©Gala

Melania Trump: Die neue First Lady der USA

Vom Plattenbau ins Weiße Haus

Melania Trump, damals noch unter dem Namen Melanija Knavs (zweites Kind v. r.) posiert für ein Gruppenfoto während eines Kindergeburtstages in Sevnica, Slowenien.
Ein weiteres Foto aus Kindertagen: In der vorderen Reihe rechts steht die neue First Lady. Wer hätte damals ahnen können, dass dieses süße Mädchen einen Immobilienmagnaten und späteren US-Präsidenten heiraten würde?
Das verschlafene Städtchen Sevnica mit seinen ewig qualmenden Industrieschornsteinen war einst die Heimat von Donald Trumps glamouröser Model-Ehefrau Melania.
In der Platte zur Zeit des Kommunismus: Im vierten Stockwerk wohnte einst die First Lady Melania Trump.

14

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche