Donald Trump: Enthüllt! Das treibt er den ganzen Tag im Weißen Haus

Bis zu acht Stunden Fernsehen, zwölf Diät-Colas, jede Menge Tweets noch aus dem Bett heraus: Dank aufwendiger Recherche der "New York Times" weiß die Welt jetzt, wie der Arbeitsalltag von Donald Trump aussieht. Skurrile Details inklusive. 

Donald Trump, seit dem 20. Januar 2017 ist er der 45. Präsident der USA.  

Was treibt der mächtigste Mann der Welt den lieben langen Tag im Weißen Haus? Eine interessante Frage. Vor allem, wenn der Amtsinhaber , 71, heißt. Die "New York Times" versucht jetzt, das Phänomen zu entschlüssen. Dazu führten die Reporter Maggie Habermann, Glenn Trush und Peter Baker 60 Interviews mit Mitarbeitern, Beratern und Freunden Trumps sowie Mitgliedern des Kongresses. 

Der Morgen: Fernsehen und Tweeten 

Der Tag beginnt zeitig für den US-Präsidenten: Um etwa 5.30 Uhr klingelt der Wecker. Erste Amtshandlung: Schauen, mit welchem Thema er an diesem Morgen im Fernsehen für Gesprächsstoff sorgt. Zunächst, so schreibt es die "New York Times", schaltet Trump das von ihm verhasste und als "Fake News" beschimpfte "CNN" ein. Danach zappt er zu seinem Haus- und Hof-Sender "Fox News", später zur Frühstückssendung von "MSNBC". Ein ehemaliger Top-Berater berichtet, dass der fünffache Vater nach zwei oder drei Tagen des Friedens unruhig werde und die Nachrichten nicht sehen könne, wenn er nicht darin vorkomme.

Nach dem Ende der morgendlichen Presseschau greift Trump - manchmal schon im Anzug im Konferenzraum, manchmal noch im Nachtgewand im Bett- zum Smartphone. Gefährliche Minuten für seinen Stab, denn für gewöhnlich schickt der Commander-in-chief in diesen Minuten die ersten polternden Tweets hinaus in die Welt. Es folgen offizielle und inoffizielle Telefonate. Gegen 9.30 Uhr startet der offizielle Arbeitstag.

Der Mittag: Diet-Cokes und noch mehr Fernsehen

Ein wichtiger Begleiter durch den Tag ist für Trump der Stabschef des Weißen Hauses, . Bis zu zwölf Mal am Tag ruft Trump seinen ranghöchsten Mitarbeiter im Weißen Haus an. Um seinen Chef vom Twittern abzuhalten, soll Kelly den Terminkalender des Präsidenten so eng takten, dass keine Zeit mehr für den Internet-Nachrichtendienst bliebe. Viel Zeit hingegen widmet der US-Präsident dem Fernsehen auch im weiteren Verlauf des Tages. Mindestens vier Stunden, manchmal bis zu acht Stunden am Tag, schaue Trump fern, berichten Insider der "New York Times". Niemand außer ihm - und dem technischen Support-Team - dürfe die Fernbedienung berühren. Während die (zum Teil lautlosen) Nachrichten liefen, teile er seine Gedanken mit jedem im Raum, sogar mit dem Haushaltspersonal. Das leiht dem Präsidenten nicht nur sein Ohr, sondern stillt auch eine seiner größten Gelüste: Per Knopfdruck bringt es ihm pro Tag ein Dutzend Diät-Colas. Den Rest des Tages beschäftigt sich selbsternannte Milliardär mit Gesetzesentwürfen, Gesprächen mit anderen ausländischen Staatschefs, Beratungen mit seinem Team, öffentlichen Terminen etc. 

Barron Trump

So nah und doch so fern

11.12.2017

Barron Trump

Fernsehen allein reicht aber nicht, auch nicht für ein TV-Liebhaber wie Trump: Sechs Tageszeitungen am Tag soll er studieren. Damit hat es sich aber mit der Lese-Lust: Briefings oder Dossiers mag "The Don" nicht, deshalb bevorzugt er mündliche Besprechungen. "Er hat die Aufmerksamkeitsspanne eines Präriehasen und liebt Verschwörungs-Theorien", sagt ein Mitarbeiter der "New York Times".

Der Abend: Dinner und Touren im Weißen Haus

Wenn der Abend über Washington D.C. hereinbricht, muss Trump dann und wann Dampf ablassen. Gerne nutzt er dafür das Dinner im Weißen Haus, das in der Regel zwischen 18.30 Uhr und 19 Uhr beginnt. Dazu lädt er regelmäßig Gäste an seinen Tisch ein. "Er braucht Unterstützung, einen Resonanzbogen und, als lebenslanger Hotelier, Gäste. Trump ist natürlich geschwätzig und liebt es, Touren durch das Weiße Haus zu geben", schreibt die "New York Times". Lieblingsstop: Ein Badezimmer unweit des Oval Office', dessen Renovierung er in Auftrag gegeben hatte. Ebenfalls in diesen Stunden pflegt Trump es mit Freunden und gefeuerten Mitarbeitern zu telefonieren. Zwischen 00 Uhr und 1 Uhr geht Mr. President ins Bett. Nach fünf bis sechs Stunden Schlaf geht dann alles wieder von vorne los ... 

Unsere Video-Empfehlung zum Thema Trump:

Make Christmas Great again

So schmücken die Trumps das Weiße Haus

Ein Traum in Weiß! Der US-Präsident schmückt das Weiße Haus und Melania ist dabei die Chef-Organisatorin. Wie das dann aussieht, verraten wir im Video.
© Gala


Von Slovenien ins Weiße Haus

Die Beauty-Transformation von Melania Trump

Schon als 7-Jährige stand die süße Slovenin Melania, gebürtige Melanija Knavs, gerne auf der Bühne, wie hier 1977.
Als 28-Jährige und neue Freundin von Immobilien-Hai Donald Trump hatte Melanie Knavs sicherlich nicht daran gedacht, dass ihr zukünftiger Mann mal US-Präsident und sie First Lady werden könnte.
In diesen ersten Jahren mit Donald war von Botox-Starre bei der schönen Melania noch gar keine Rede.
Kleidung und Make-up des slowenischen Models Melania waren um die Jahrtausendwende vor allen Dingen sexy und auffällig.

19


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche