VG-Wort Pixel

Donald Trump Drei Klatschen zum 72. Geburtstag

Donald Trump und Ehefrau Melania Trump
© Getty Images
Ausgerechnet an seinem Geburtstag gibt's für Donald Trump nicht nur gute Nachrichten.

Happy Birthday, Donald Trump! Der US-Präsident ist am gestrigen Donnerstag 72 Jahre alt geworden. Termine hatte er an diesem Tag nicht, berichten  US-Medien. Wie und wo er den Tag verbrachte - top secret. Was allerdings bekannt ist: Nicht in jeder Hinsicht gab's für den Chef im Weißen Haus einen Grund zu feiern. 

Klatsche eins: Keine Glückwünsche von Melania Trump

Auf Twitter und Instagram unterhält die First Lady jeweils einen offiziellen Account. Ein "Happy Birthday" ist dort aktuell für ihren Ehemann aber nicht zu finden. Das Paar ist zwar bekannt dafür, sich öffentlich mit Zuneigungsbekundungen zurückzuhalten. Einen Gruß zum 71. Geburtstag 2017 hatte es dennoch gegeben. Ob Melanias Schweigen in diesem Jahr eine Retourkutsche ist? Immerhin hatte Trump ihr an ihrem 48. Geburtstag im April nicht einmal ein Geschenk besorgt. Seine Erklärung im US-Fernsehen: "Ich bin zu beschäftigt!" 

Klatsche zwei: 2,4-Millionen-Dollar-Klage

So ein "Geschenk" wünscht sich keiner: Die Generalstaatsanwaltschaft des Staates New York hat am 14. Juni bekanntgegeben, dass Donald Trump und seine Kinder Ivanka, 36, Donald Jr., 40, und Eric Trump, 34, verklagt werden. Der Grund: Gelder aus Trumps Stiftung sollen für persönliche Zwecke und seinen Präsidentschaftswahlkampf illegal verwendet worden sein. Die Staatsanwaltschaft fordert unter anderem die Erstattung einer Summe von 2,8 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 2,4 Mio. Euro). Außerdem soll die Stiftung geschlossen werden. Der US-Präsident quittierte diese Neuigkeit mit einem Pöbel-Tweet. "Ich werde diesen lächerlichen Fall nicht beilegen!" 

Klatsche drei: Angriff von Chrissy Teigen 

Während ihm seine Kinder und Parteifreunde auf Instagram und Twitter Glückwünsche zukommen ließen, hatte Model Chrissy Teigen eine gänzliche andere Botschaft für Trump. In einem längeren Text kritisiert sie, auch im Namen ihres Ehemannes John Legend, 39, mit harschen Worten die Asylpolitik des Republikaners. "John und ich sind empört, die Horrorgeschichten von Einwandererfamilien zu sehen und zu hören, die Asyl und Zuflucht in Amerika suchen und die aufgrund der unmenschlichen Politik der Trump-Regierung auseinander gerissen werden. Diese Aktionen sind grausam, gegen die Familie gerichtet und widersprechen allem, von dem wir glauben, dass dieses Land vertreten sein sollte." Passend zum 72. Geburtstag Trumps spenden die Zweifach-Eltern Teigen und Legend deshalb 288.000 Dollar (viermal 72.000 Dollar für jedes Mitglied der Familie) an "American Civil Liberties Union". Die Organisation setzt sich für die Rechte von US-Bürgern ein.   

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken