Donald Trump: Briefbomben von fanatischem Anhänger?

Hat die fanatische Treue zu Präsident Donald Trump dazu geführt, dass Stars wie Robert De Niro Angst um ihr Leben haben mussten?

Donald Trump will den vermeintlichen Briefbomben-Täter so schnell es geht zur Rechenschaft ziehen

Im Fall der verschickten Sprengsätze an Stars wie Robert De Niro (75, "Heat") oder Politiker wie Barack Obama (57) sowie Hillary (71) und Bill Clinton (72) wurde nun ein Verdächtiger festgenommen. Was die Sache eine besondere Brisanz verleiht: Bei dem 56-jährigen Mann könnte es sich um einen fanatischen Anhänger des US-Präsidenten Donald Trump (72) handeln, der sich gezielt Mitglieder der demokratischen Partei sowie offenkundige Kritiker des Präsidenten als Ziel auserkoren hatte. Das berichtet die US-Seite "TMZ".

So hatte De Niro immer wieder öffentlich seinen Unmut über Trump bekundet. Erst gestern war an ein Restaurant, das sich in Besitz des Oscar-Stars befindet, ein Sprengsatz in einem Paket verschickt worden. Laut des Berichts habe man an einem Automobil, das dem vermeintlichen Täter gehören soll, unzählige Bilder von Trump gefunden. Aber auch von Hillary Clinton und Dokumentar-Filmemacher und Trump-Nemesis Michael Moore (64), um deren Köpfe Fadenkreuze gemalt wurden.

Via Twitter drückte Trump dem FBI und weiteren Behörden, die an der Festnahme beteiligt waren, seine Dank aus. Bei einer Verurteilung könnten dem vermeintlichen Täter laut "TMZ" bis zu 58 Jahre im Gefängnis drohen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche