VG-Wort Pixel

Donald "Rambo" Trump Arroganter Rüpel-Auftritt! Hier schubst er seinen Kollegen Dusko Markovic rücksichtslos zur Seite

Hier komme ich! Donald Trump schubst den Premierminister von Montenegro, Dusko Markovic, beim Natio-Gipfel in Brüssel a, 25. Mai 2017 rüde zur Seite.
Hier komme ich! Donald Trump schubst den Premierminister von Montenegro, Dusko Markovic, beim Natio-Gipfel in Brüssel a, 25. Mai 2017 rüde zur Seite.
© twitter.com/politico / Getty Images
Nächster Stopp auf der Auslandsreise von Donald Trump, nächster Aufreger: Beim NATO-Gipfel in Brüssel schubst er den Premierminister von Montenegro grob aus dem Weg und drängelt sich in die erste Reihe - eine Szene, die weltweit für Empörung sorgt

Dass Donald Trump, 70, erstens gerne im Mittelpunkt steht und zweitens mit dem Taktgefühl auf Kriegsfuß steht, ist hinlänglich bekannt. Auch, dass der US-Präsident zuweilen mit dem Trotz und der Impulsivität eines Kleinkindes auf ihm unliebsame Situationen reagiert, ist für Beobachter keine Neuigkeit. Doch Trump wäre nicht Trump, würde er es nicht schaffen , die Köpfe seiner Beobachter immer wieder aufs Neue zum Schütteln zu bringen. Eine Szene, die sich am Donnerstagabend (25. Mai) in Brüssel abspielte, ist so ein Kopfschüttel-Moment. 

Donald Trump zu Gast in Brüssel

In der belgischen Hauptstadt ist Trump im Zuge seiner ersten Auslandsreise als US-Präsident mit den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer des Verteidigungsbündnisses zusammengekommen. Besonderer Programmpunkt: Die Einweihung des neuen NATO-Hauptquartiers. Bei einem Rundgang der Politiker durch das 75 Millionen Euro teure Gebäude kommt es so dann zu einer denkwürdigen Szene, die von einer TV-Kamera aufgenommen wird. Zu sehen: NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Litauens Präsidentin Dalia Grybauskaitė und Montenegros Premier Dusko Markovic, die entspannt nebeneinander gehen und den neuen NATO-Sitz in Augenschein nehmen. Da kommt plötzlich Donald Trump aus dem Hintergrund angeschossen. 

Rowdy-Donald drängelt sich nach vorne

Der mächtigste Mann der Welt, ein Trump, in der zweiten Reihe? Das scheint für Donald ein ganz und gar inakzeptabler Zustand zu sein. Getreu seines Wahlkampf-Mantras "America First" reißt er den vor sich gehenden und ahnungslosen Markovic an der Schulter nach hinten; rüpelt sich wie ein kleiner Junge auf dem Schulhof den Weg frei. An der Spitze der Besuchergruppe angekommen hält er inne und schaut gebieterisch nach links und rechts. Noch einmal das bei der Rowdy-Aktion verrutschte Sakko richten, einen erhabenen Blick aufsetzen, das Kinn hoheitsvoll nach oben recken  - dann hat der mächtigste Mann der Welt die außer Kontrolle geratene Lage wieder im Griff. 

So reagiert Dusko Markovic

Der zur Seite Geschubste Premier von Montenegro nimmt den unerwarteten Rempler nach einer ersten Schock-Sekunde gelassen: Höflich lächelt er und lässt Rüpel-Donald passieren. Eine solche Nachsicht vermögen Internet-Nutzer nicht walten zu lassen. 

Der US-Präsident in der Kritik

Die Reaktionen auf Donald Trumps rücksichtslosen Schubser reichen von Irritation über Verwunderung bis hin zu Häme und Spott. Vor allem auf Twitter teilen die User aus. So vergleicht Satiriker Jan Böhmermann Trumps Verhalten mit jemanden, der Angst hat, am Buffet nichts mehr zu Essen zu bekommen. Sein Urteil: Haha,was für ein debiler, schlecht erzogener Kacktyp." Ein Amerikaner schreibt: "Trump ist wie der Prototyp des Kerls, der auf der Titanic Frauen und Kinder zur Seite geschubst hat, um ins Rettungsboot zu kommen." Bestseller-Autorin und Harry-Potter-Erfinderin J.K. Rowling schreibt unter das Video von Trumps Rempler: "Du kleiner, kleiner, kleiner Mann." Ein anderer kommentiert ein Foto von Trump mit den Worten: "Vergangene Tage, in denen ich keine nationale Peinlichkeit war: 0".

Unsere Video-Empfehlung zu diesem Thema:

Donald Trump und Melania Trump am 22. Mai 2017 am Ben Gurion International Airport in Tel Aviv
jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken