Donald Trump allein in Asien: Melania Trump ist vorzeitig abgereist - doch warum?

Der US-Präsident besucht Vietnam und die Philippinen ohne seine First Lady Melania Trump, denn die hat andere Pläne

Melania Trump und Donald Trump reisten sechs Tage gemeinsam durch Asien. Jetzt ist der US-Präsident dort solo unterwegs

Donald Trump, 71, muss seine Asien-Tour als Strohwitwer weiterführen: Ehefrau Melania Trump, 47, kehrt noch vor Ende der Reise, das auf den 13. November datiert ist, in die USA zurück. Doch warum? 

Melania Trump verlässt China 

Bereits am gestrigen Freitag, den 10. November, trennten sich die Wege von "Potus" und "Flotus": Während er von Peking zu einem Wirtschaftsgipfel ins vietnamesische Hanang flog, blieb sie in der chinesischen Hauptstadt zurück. Die Zeit ohne ihren Mann verbrachte die First Lady mit einem typischen Touristenprogramm: Stippvisite zur Chinesischen Mauer und Besuch einer Pandabären-Ausstellung im städtischen Zoo. An den beiden vorherigen Tagen hatten die Trumps unter anderem mit dem chinesischen Präsidentenpaar Xi Jiping und Peng Liyuan die Verbotene Stadt besichtigt und ein Gala-Dinner in der US-amerikanischen Botschaft genossen. Nun ist Trump allein unterwegs. Hat sich das Paar etwa gestritten? Immerhin halten sich die Gerüchte um eine Ehekrise. Doch dicke Luft im Hause Trump ist eher nicht der Grund für Melanias Heimkehr. 

Heidi Klum

Liebevolles Weihnachtsbaum-Schmücken mit Tom Kaulitz

Heidi Klum und Tom Kaulitz
Heidi Klum und Tom Kaulitz sind schon richtig in Weihnachtsstimmung. Ihren besonderen Baum zeigen sie auf Instagram.
©Gala

Deshalb könnte Melania abgereist sein

Zwar hatte das Weiße Haus in einer Ankündigung am 29. September geschrieben, dass beide Trumps bis 13. November in Asien unterwegs sein werden. Dass Melania für Beobachter überraschend bereits jetzt in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt ist, könnte zwei denkbare Gründe haben.

Besuch in Alaska
Zum einen legte Melania auf dem Weg nach Washington einen Stopp in Alaska ein. Dort besuchte sie Angehörige des US-Militärs und deren Familien. Ein Termin, den sie vielleicht anstelle ihres Mannes wahrgenommen hat? Der 11. November ist in den USA ein besonderer Tag: Am sogenannten "Veterans Day" wird jährlich denjenigen gedacht, die für das Land ihren Dienst im Krieg geleistet haben. Eine Zielgruppe, die von Trump im Hinblick auf Wählerstimmen immer wieder sirenenhaft umworben wird. Ein Besuch der First Lady zur Imagepflege kommt da gerade recht.  Impressionen ihres Besuches in Alaska teilte Melania Trump auf ihrem offiziellen Instagram-Accoun; schrieb dazu: "Danke für euren Dienst! Fröhlicher Veteranentag!" 

Verpflichtung als Mutter
Zum anderen könnte das Ex-Model Barron Trump, 11, den gemeinsamen Sohn mit Donald Trump, nicht lange allein lassen wollen. Wie die gebürtige Slowenin einst in einem Interview verlauten ließ, lehne sie Nannys für ihr Kind ab. Der US-Präsident selbst hat die Abreise seiner Frau auf Twitter wie folgt kommentiert: "Ich verlasse China für das APEC-Treffen in Vietnam. Melania wird in China bleiben und sich die Chinesische Mauer ansehen, bevor sie in Alaska unsere wunderbaren Truppen besuchen wird." Klingt eher nach planmäßigem denn überstürztem Abgang. Offiziell gab das Weiße Haus keine Erklärung ab.

Donald Trump und Melania Trump

Unterwegs in Asien

14. November 2017  Es heißt Abschied nehmen: Die große Asienreise des Donald Trump findet am Flughafen Manilas sein Ende.
14. November 2017   Mit dem Hubschrauber kommt Donald Trump am Flughafen Manilas an, wo er von salutierenden US-Soladaten in Empfang genommen wird.
13. November 2017   Donald Trump und Präsident der Philippinen Rodrigo Duterte amüsieren sich während der Eröffnungszeremonie der "ASEAN-Versammlung" in Manila. 
13. November 2017  Zwei der wohl umstrittensten Gestalten der Weltpolitik: Donald Trump unterhält sich mit Rodrigo Duterte, dem Präsidenten der Philippinen.

75


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche