Angebliche Affäre von Donald Trump + Stormy Daniels : Machtkampf um die Wahrheit

Porno-Star Stormy Daniels könnte für Donald Trump zum Stolperstein in seiner Präsidentschaft werden: Die 38-Jährige droht, mit Details einer angeblichen Sex-Affäre an die Öffentlichkeit zu gehen. Es könnte der Anfang einer Reihe ernsthafter Probleme für Trump werden

Was passierte im Sommer 2006 und den folgenden Monaten wirklich zwischen dem verheirateten , 71, und , 38? Eine Frage, die die Porno-Schauspielerin allzu gerne beantworten würde - wäre da nicht eine juristische Vereinbarung, die sie zum Schweigen zwingt. 
Noch.
Denn die clevere Geschäftsfrau unternimmt alles, um ihre Version der Geschehnisse erzählen zu können. Dafür ist sie sogar bereit, dem mächtigsten Mann der Welt und seinen Anwälten die Stirn zu bieten. 

Stormy Daniels: Klage gegen Donald Trump

Im Oktober 2016, kurz vor der US-Wahl, erhielt die Schauspielerin 130.000 Dollar von Trumps Vertrautem . Dafür erklärte sie sich bereit, nie über ihr Verhältnis mit Trump in der Öffentlichkeit zu sprechen. Daniels hielt sich an den Deal - bis Cohen am 14. Februar 2018 die Zahlung, die laut seiner Darstellung ohne das Wissen Trumps erfolgte, öffentlich einräumte. Ein Vertragsbruch, urteilte Daniels und kündigte an, sich nicht länger den Mund verbieten zu lassen. Nächster Schritt: Eine Klage gegen Trump vor dem Obersten Gericht in Los Angeles am 6. März. Aus der Schrift, die "CNN" vorliegt, geht hervor, dass Daniels die Schweigevereinbarung für ungültig erklären lassen will. Als Grund führt ihr Anwalt an, dass die drei an dem Vertrag beteiligten Parteien (Daniels, Trump und die von Cohen gegründete Firma Essential Consultants) das Dokument hätten unterschreiben müssen. Doch die Unterschrift von Trump fehle. Demnach sei der Deal nicht wirksam - und der Weg frei für Daniels, über die vermeintliche Affäre zu sprechen. Um das zu erreichen, will , so der bürgerliche Name, die 130.000 Dollar Schweigegeld sogar zurückgeben. 

Ex-Geliebte packt aus

Peinlich! So ist der Präsident im Bett

19.01.2018

Donald Trump und "Stormy Daniels" sollen sich sehr nahe gekommen sein. 


Besitzt die Schauspielerin Beweise für die Affäre?

Ihre Worte könnte die 38-Jährige mit Beweisen untermauern: Laut der Klageschrift ist Daniels im Besitz von Nachrichten, Videos und Fotos von Trump. Außerdem, so behauptet die US-Website "The Blast", habe sie ein Kleid mit DNA-Spuren des Milliardärs aufbewahrt und wolle dies nötigenfalls "forensisch untersuchen lassen". Wenn es soweit käme, wäre der PR-Schaden wegen der Untreue gegenüber Ehefrau , 47, und der Veröffentlichung von Details aus seinem Sexualleben nicht das einzige Desaster für den US-Präsidenten. 

Donald, Melania, Ivanka & Co.

Eine schrecklich nette Präsidentenfamilie

4. Juli 2018  "The Look of Love" (zu Deutsch: Der Blick der Liebe) könnte der Titel dieses Bildes von Melania und Donald Trump sein - und das ist etwas Besondere: Zeigt sich Melania sonst eher unterkühlt und kontrolliert an der Seite ihres Mannes, scheint dieses glückliche und ungezwungene Lächeln von Herzen zu kommen. Zusammen feiert das Paar mit Gästen im Weißen Haus den Unabhängigkeitstag der USA, den wichtigsten Feiertag des Landes. 
4. Juli 2018  Kein Unabhängigkeitstag ohne Feuerwerk: Donald und Melania Trump schauen sich das Farbenspiel am Himmel vom Balkon des Weißen Hauses an.
14. Juni 2018  "Happy Birthday, Papa! Ich liebe dich so sehr!" Mit dieser Liebeserklärung und einem Familienfoto in Schwarz-Weiß gratuliert Tiffany Trump ihrem Vater Donald zu dessen 72. Geburtstag. Das Besondere: Auch das jüngste Kind des Präsidenten, Barron Trump, ist zu sehen. In der Regel wird der 12-Jährige aus der Öffentlichkeit herausgehalten. 
28. Mai 2018  Donald Trump Jr. wird von seinen "kleinen Monstern" Chloe und Spencer um vier Uhr morgens geweckt, um mit ihrem Papa spielen zu können.  

52

In der Klageschrift von Daniels wird weiterhin der Vorwurf erhoben, man habe versucht, die Schauspielerin "einzuschüchtern und mundtot zu machen, um Herrn Trump zu schützen." Es könne keinen Zweifel daran geben, "dass Herr Trump zu jeder Zeit von den Verhandlungen mit Frau Clifford, der Existenz des Schweige-Abkommens, der Zahlung von 130 000 Dollar (...) und den Einschüchterungsversuchen, um Frau Clifford zum Schweigen zu bringen, wusste." Es klingt, als werde die Luft für Trump dünner. Doch welche Konsequenzen erwarten ihn, sollte Daniels tatsächlich in der Öffentlichkeit auspacken? Benjamin Wittes, Journalist und Rechtsexperte, klärt im Interview mit "NBC News" auf. 

Das sagt der Rechtsexperte zum Fall Daniels vs. Trump

"Schweigegeld kann man nicht einfach zurückgegeben", sagt er zu den Plänen Daniels', sich mit der Rückgabe des Geldes freizukaufen. Ausnahme: Eine entsprechende Klausel im Vertrag erlaube es. Im Fall von Stormy Daniels unwahrscheinlich. Zu der Frage, ob die Affäre stattgefunden hat oder nicht, sagt Wittes: "Wir wissen alle, dass es wahr ist. Trump ist eine Person, die so etwas tut." Dass sei jedoch nicht der Kernpunkt der Angelengeheit, sondern, dass kurz vor einer US-Wahl Schweigegeld geflossen sei "und das in einer Art, die im Hinblick auf die Wahlkampffinanzierung Fragen aufwirft." Nach der Meinung des Experten sei die entscheidende Frage, ob Trump auch bei anderen Gelegenheiten zu Geld gegriffen habe, um "Probleme zu lösen". "Es ist schwer, sich vorzustellen, dass das die einzige Situation war, in der so etwas passiert ist", urteilt Wittes über den 130.000-Dollar-Deal. Sollte man Trump also weitere Verfehlungen nachweisen, könnte er damit gegen Gesetze verstoßen haben. Ob Stormy Daniels also am Ende des Tages diejenige sein wird, die den 45. US-Präsidenten zu Fall bringt? 

Das sagt das Weiße Haus

Trump weist jede Schuld von sich. Er habe sehr deutlich gemacht, dass keine dieser Behauptungen wahr sei, sagte Sarah Sanders, Pressesprecherin des Weißen Hauses, am 7. März. Zudem habe ein "Schiedsverfahren zugunsten des Präsidenten" entschieden. Heißt: Trump bringt seine angebliche Ex-Geliebte mit einer Verfügung weiterhin zum Schweigen. Davon lässt sich Daniels aber nicht beeindrucken. 

Warum will die Porno-Schauspielerin auspacken?

"Es ging nie um Geld. (...) Den Amerikanern sollte es erlaubt sein, für sich selbst zu urteilen, wer ehrlich mit ihnen ist und wer sie in die Irre führt. Unser Angebot versucht, dies zu ermöglichen", stellt Stormy Daniels' Anwalt Michael Avenatti im Interview mit "NBC News" klar. Doch sind die Motive wirklich so edel? 
"Es geht ihr darum, ihre Geschichte zu erzählen, ohne tatsächlich etwas zu verraten", analysiert Rechtsexperte Wittes  Daniel's Vorgehen. "Sie hält die Story in den Medien, was den Präsidenten verärgern dürfte. (...) Sie spielt das Spiel sehr clever." Und schadet Trump mehr, als diesem lieb sein dürfte. 

Vermögen, Sorgerecht & Co.

Das passiert im Fall einer Trump-Scheidung

31.03.2018

Donald Trump und Melania Trump

  Tatsächlich: Daniels profitiert von dem Rechtsstreit, wie sie im Gespräch mit "CNN" zugibt. "Ich bekomme immer mehr Anfragen für Tanz-Auftritte. Ich habe bisher nur einmal im Monat getanzt, jetzt tanze ich drei- oder viermal im Monat, das ist richtig gut." TV-Sender und Verlage dürften ihr zudem hohe Summen für ein Interview bieten. Eines der Angebote hat sie bereits angenommen: Für die bekannte Talkshow "60 Minutes" ließ sie sich Anfang März von US-Moderator interviewen. Noch habe das Team von Trump keine rechtlichen Schritte gegen die Ausstrahlung eingelegt, schreibt die "News York Times" am 11. März. Ob die Sendung jemals gezeigt wird - ungewiss. 

Wer gewinnt den Machtkampf?

Wie "das Spiel" weitergeht, liegt nach Meinung von Rechtsexperte Wittes an Trump. Option Nummer eins: Daniels weiterhin juristisch blockieren. Option Nummer zwei: Sie gewähren lassen und mit den Konsequenzen leben. Option drei: Sie erzählen lassen und dann auf die Schweigevereinbarung pochen. Was auch immer Trump tun wird: Stormy Daniels wird es kaum stoppen. Zu "CNN" sagt sie: "Ich bin seit 17 Jahren im Porno-Business, um es so lange in diesem Geschäft auszuhalten, musst du wirklich dicke Haut haben und das meiste interessiert mich nicht, weil es eine Meinung ist." Die zählt für Stormy Daniels selbst dann nicht, wenn sie die des mächtigen Mannes der Welt ist.

Nach Gerüchten um Ehekrise und Job-Frust

Ehrliches Geständnis von Donald Trump über Ehefrau Melania Trump

Melania Trump
Wie geht es Melania Trump angesichts der Gerüchte um außereheliche Sex-Treffen ihres Mannes Donald Trump? Und wie kommt sie in ihrer Rolle als First Lady zurecht? Ein Statement des US-Präsidenten gibt Aufschluss
© Gala


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche