VG-Wort Pixel

Donald Trump + Meryl Streep Original und Fälschung


Sie hat seine Gesten drauf, Haut- und Krawattenfarbe passen auch. Meryl Streep begeisterte mit einem Auftritt als US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump

Die dreifache Oscargewinnerin hat mal wieder gezeigt, was sie schauspielerisch drauf hat. Mit orangefarbenem Make-Up im Gesicht, schmalzgelocktem Haar und Bierbauchattrappe verkörperte Meryl Streep am Montag (6. Juni) den republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trumpbei einer Theatergala in New York.

Trump, Clinton und Shakespeare

Gemeinsam mit Christine Baranski, die mit Streep bereits in der Musikkomödie "Mamma Mia" vor der Kamera stand, sang der Hollywoodstar "Brush Up Your Shakespeare" aus dem Musical "Kiss Me, Kate". Baranski verkörperte Hillary Clinton.

Meryl Streep, die laut "New York Times" im Vorwahlkampf die Präsidentschaftsbewerberin der Demokraten unterstützt, soll selbst die Idee für den skurrilen Auftritt gehabt haben. "Vollkommen ihre Idee, von vorne bis hinten", sagte der künstlerische Leiter der Gala, Oskar Eustis, der Zeitung. "Es gab Skeptiker und Zweifler, aber dazu gehörte Meryl Streep nicht. Sie war sich absolut sicher, dass sie es schafft. Keiner von uns hatte das Kostüm oder Make-Up gesehen, bevor sie heute Abend auf die Bühne kam."

Meryl Streep schminkt sich selbst

Um das Make-up hatte sich die 66-Jährige offenbar selbst gekümmert. Ihre Visagistin postete ein Bild mit der Schauspielerin und schrieb dazu: "Und dann passierte das. Die Königin selbst. Miss Meryl Streep. Zieht ihr verdammtes Ding durch." In den Hashtags verriet sie allerdings "#ididthatwhitetho" - sie durfte Streep zumindest um die Augen weiß schminken.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Laut "New York Times" saßen unter anderem Michael Bloomberg, der ehemalige Bürgermeister des Big Apple, Schauspielerin Bette Midler sowie "Hamilton"-Musicalstar Lin-Manuel Miranda im Publikum und amüsierten sich über Meryl Streeps Auftritt.

Einmaliger Auftritt

Den soll es übrigens keine zweites Mal geben. Nachdem bei Twitter viel darüber diskutiert wurde, ließ Meryl Streep über das Theater mitteilen: "Ich weiß das Interesse zu schätzen, aber das war einmalig, ein einmaliges (oder letztmaliges) Erscheinen dieser Rolle."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken