VG-Wort Pixel

Donald Trump + Melania Trump Wie viel Fake steckt in dieser Liebes-Show?

Donald Trump und Melania Trump halten demonstrativ Händchen - hier auf dem Weg zu einem Konzert in der La Scala Philharmonie in Taormina, Sizilien, am 26. Mai 2017.
Donald Trump und Melania Trump halten demonstrativ Händchen - hier auf dem Weg zu einem Konzert in der La Scala Philharmonie in Taormina, Sizilien, am 26. Mai 2017.
© Getty Images
Zweimal wollte Melania Trump auf ihrer Auslandsreise mit US-Präsident und Ehemann Donald Trump demonstrativ kein Händchen halten. Doch jetzt, nach Gerüchten um eine Ehekrise, geht das Paar plötzlich auf Kuschelkurs... 

Es war DAS Tuschel-Thema der Woche: Melania Trump, 47, wehrt gleich zweimal hintereinander in aller Öffentlichkeit Annäherungsversuche ihres Mannes Donald Trump, 70, ab. Szenen, die dem hartnäckigen Gerücht um eine Ehekrise neue Nahrung geben. Offenbar hat das Paar die Schlagzeilen registriert - und will mit einer Liebesshow den Gerüchten um Beziehungsprobleme entgegenwirken. Doch ganz ehrlich, Mr. President und liebe First Lady: Wer soll euch das abnehmen?

Melania Trump möchte nicht auf Tuchfühlung gehen

Deutlicher kann man eine Abfuhr wohl kaum erteilen: Mitten auf dem Rollfeld des Flughafens Tel Aviv schlägt Melania am Dienstag (23. Mai) vor den Augen der Anwesenden - darunter ein Kamera-Team des türkischen TV-Senders TRT - die Hand ihres Mannes barsch von sich. Händchenhalten beim Staatsempfang? Darauf hat das Ex-Model so gar keine Lust. Die für den US-Präsidenten äußerst peinliche Szene ist noch in aller Munde, da setzt Melania noch einen drauf.

Zweite Abfuhr für Donald Trump

Keine 48 Stunden später, diesmal befindet sich das Paar am Flughafen von Rom, die nächste Klatsche für Donald. Beim erneuten Versuch, mit seiner Frau auf Kuschelkurs zu gehen, fährt sich Melania mit ihren Fingern lieber durch das Haar, als die angebotene Hand ihres Mannes zu nehmen. Die präsidiale Pranke baumelt verloren in der Luft. Keine gute Werbung für eine glückliche  Ehe von Präsident und First Lady. Schadensbegrenzung ist gefragt; eine Gegenoffensive muss gestartet werden.

Donald und Melania kämpfen gegen die Gerüchte

Und so häufen sich seit dem Getuschel um "Händchen-Gate" Fotos, auf denen die Hände von "America's First Couple" schließlich doch zueinanderfinden. Sogar auf ihren Instagram-Accounts posten die beiden einen privaten Schnappschuss von sich aus Taormina. Ganz nah beieinander stehen der Präsident und die First Lady auf einer Terrasse und beobachten den Sonnenuntergang in Taormina. Ihre Hände sind hier zwar nicht umschlossen, aber berühren sich zaghaft. Einen solch intimen Moment öffentlich zu zeigen - eher untypisch für das Paar.

Wie (un)glaubwürdig ist diese Liebesbeziehung?

Die Botschaft ist klar: "Ehekrise? Bei uns doch nicht"! Ob das den beiden jemand nach Schlagzeilen um getrennte Betten, fort geschlagene Hände und eine angeblich todunglücklichen Melania abnimmt? Fraglich. Versuchen können es die beiden aber ja mal...

25. Mai 2017  Händchen haltend steigen Donald und Melania Trump aus ihrem Flieger aus. Sie sind gerade auf Sizilien gelandet.
25. Mai 2017
Händchen haltend steigen Donald und Melania Trump aus der Air Force One. Sie sind gerade auf Sizilien gelandet.
© Reuters
25. Mai 2017  Donald und Melania Trump schreiten Hand in Hand vor Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zum Lunch in Brüssel. 
25. Mai 2017
Donald und Melania Trump schreiten Hand in Hand vor Frankreichs Präsident Emmanuel Macron zum Lunch in Brüssel. 
© Reuters
24. Mai 2017   Hand in Hand bestaunt das umstrittene Paar die verzierte Decke der Sixtinischen Kapelle. Vorher sorgten Bilder von einer handwegklatschenden Melania für Gerüchte, dass es bei dem Paar ordentlich kriselt. Damit dürfte erst mal Schluss sein.
24. Mai 2017
Hand in Hand bestaunt das umstrittene Paar die berühmte Decke der Sixtinischen Kapelle. Nur wenige Stunden zuvor hatte Melania bei der Ankunft in Rom die Annäherung ihres Mannes ignoriert. 
© Dana Press
jre

Mehr zum Thema


Gala entdecken