Donald Trump + Melania Trump: Wieder auf Auslandreise - wie peinlich wird es dieses Mal?

US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump werden im November Asien und Hawaii besuchen. Was geht wohl dieses Mal alles schief? 

Hier verabschieden sich Donald Trump und Melania Trump am 3. November mit der Air Force One nach Asien

"Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen" lautet ein altes Sprichwort, das sich im Falle von Donald Trump, 71, und Melania Trump, 47, in Form von unzähligen (Negativ-)Schlagzeilen bereits dreimal bewahrheitet hat. Vom 3. November bis 11. November macht sich das Paar nun auf zu seiner vierten Auslandsreise, besucht dabei Japan, China, Vietnam, Hawaii und die Philippinen. Große Frage: Wie peinlich wird es diesmal? 

Der US-Präsident rüpelt sich durch den Nahen Osten und Europa

Wie erinnern uns: Am 19. Mai 2017 brechen "Potus" und "Flotus" zum ersten Mal nach der Amtseinführung von Trump ins Ausland auf. Bis zu ihrer Heimkehr am 27. Mai überschlägt sich die Berichterstattung von der Empörung über ein fehlendes Kopftuch auf dem Haupt von Melania in Saudi-Arabien über einen pietätlosen Gästebucheintrag Donalds am Holocaust-Mahnmal Yad Vashem bis hin zu einem Arroganz-Auftritt im EU-Hauptquartier in Brüssel. Absolutes Headline-Highlight, das weltweit für Spott und Häme sorgte: Bei der Ankunft am Flughafen von Tel Aviv schlug Melania Trump vor den Augen der Weltöffentlichkeit eiskalt die Hand ihres Mannes aus. 

Jasmin Tawil

Sie veröffentlicht ein Video von ihrem Sohn

Jasmin Tawil
Nach den überraschenden Baby-News veröffentlicht Jasmin Tawil nun ein süßes Video von ihrem Sohn Ocean Malik.
©Gala

Fauxpas-Marathon in Polen und Hamburg 

Beim zweiten Auslandstrip von Donald und Melania Trump vom 5. bis 8. Juli 2017 läuft es nicht besser: Zuerst wird Donald Trump in Warschau beim Handshake von Polens First Lady mit Ignoranz gestraft, danach, beim G20-Gipfel in Hamburg, sitzt Melania Trump wegen Sitzblockaden von Demonstranten in ihrer Unterkunft fest. Für den größten Aufreger sorgte diesmal allerdings "First Daughter“ Ivanka Trump, 36: Als ihr Vater kurz den Konferenzsaal in der Hamburger Messe verlässt, setzt sie sich an seiner Stelle mit den Staats- und Regierungschefs an den Verhandlungstisch. Was bei diesem Besuch der Trumps noch alles schief ging, lesen Sie hier.

Peinliches Kompliment in Frankreich

Für internationales Kopfschütteln sorgt der US-Präsident am 14. Juli 2017, als er während eines Besuchs in Paris Brigitte Macron, 64, der Frau seines französischen Amtskollegen Emmanuel Macron, 39, ein unangemessenes Kompliment macht. "Sie sind gut in Form", lobt Trump die Figur der Politikergattin in Macho-Manier bei der Ankunft im Elysée-Palast. Folge: Sexismus-Vorwürfe und allerlei Wirbel in der Presse. 

Und dieses Mal?

Dass die Trumps, allen voran Familienoberhaupt Donald, sich auch während ihrer nächsten Reise den ein oder anderen Fauxpas leisten werden, dürfte sicher sein. Immerhin herrschen im asiatischen Kulturkreis gänzlich andere Gepflogenheiten als in den USA - und die dürften sich mit dem rüpelhaften Verhalten von Donald Trump so gar nicht in Einklang bringen lassen. 


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche