VG-Wort Pixel

Donald Trump + Melania Trump in Hamburg angekommen Wie peinlich wird ihr Besuch beim G20-Gipfel in Hamburg?

Melania Trump, Donald Trump
© Getty Images
Bei ihrer ersten Auslandsreise nach ihrem Aufstieg ins Weiße Haus im Mai 2017 unterliefen Donald Trump und Melania Trump eine Reihe unangenehmer Fehltritte. Wie werden sich die beiden in Hamburg präsentieren? 

Welcome to Germany, Mr. and Mrs. President! Um 15.54 Uhr ist Donald Trump, 71, mit Gattin Melania Trump, 47, auf dem Flughafen in Hamburg-Fühlsbüttel gelandet. Dort wurden sie unter anderem von Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz begrüßt. Nach dem Gang über einen extra ausgerollten roten Teppich flog das Paar mit der "Marine One", einem Helikopter des United States Marine Corps, zu ihrer Unterkunft am Hamburger Feenteich. Der Luftweg war aus Sicherheitsgründen gewählt worden. Zu groß war die Sorge, der Präsident werde auf dem Straßenweg von Demonstranten aufgehalten. 

Die Trumps sind in Deutschland angekommen

Es ist das erste Mal, dass das Paar Deutschland seit der Amtseinführung Trumps am 20. Januar 2017 besucht. An der Elbe wird der US-Präsident am 7. und 8. Juli mit den Staats- und Regierungschefs der stärksten Industrienationen und Schwellenländern zum "G20"-Gipfel zusammenkommen. Die große Frage: Wie werden er und seine Ehefrau sich verhalten? Bei ihrer ersten Auslandsreise vor wenigen Wochen hatten "Potus" und "Flotus" fast täglich mit bizarren und skurrilen Szenen für Gesprächsstoff  gesorgt.

Der Präsident rüpelt sich durch Europa

Die Schlagzeilen im Mai 2017 reichten von Diskussionen über das fehlende Kopftuch der First Lady beim Besuch im muslimisch-geprägten Saudi-Arabien über einen pietätlosen Eintrag Trumps in das Gästebuch des Holocaust-Mahnmals Yad Vashem in Jerusalem bis hin zu Trumps Arroganz-Auftritt im neuen EU-Hauptquartier in Brüssel, bei dem er einen Amtskollegen rüde zur Seite stieß. Negativ-Highlight, das weltweit für Spott und Häme sorgt: Melania schlug bei der Ankunft am Flughafen von Tel Aviv eiskalt die ihr dargebotene Hand von Donad Trump aus. Ein Korb für den mächtigsten Mann der Welt vor aller Augen - peinlich! Was darf uns also in Hamburg erwarten? Denkbar ist alles - von trump'schen Pöbel-Tiranden auf Twitter, peinlichen Affronts bis hin zu Zwischenfällen, die Gerüchte über eine Ehe-Krise der Trumps weiter anheizen.

Der US-Präsident ist unkalkulierbar

Polit-Experten sind sich einig: Donald Trump ist unberechenbar. "Trump bleibt der große Unbekannte", sagt "G20"-Experte und Journalist Robin Alexander in der Talkshow von "Markus Lanz" am Mittwoch (5. Juli). Auch die Chemie zwischen Trump und Merkel sei nicht die beste. Das hatte sich bereits beim Amtsantritt der Kanzlerin im März 2017 in Washington gezeigt. "Das sind zwei verschiedene Planeten, auf denen Donald Trump wohnt und Angela Merkel. Die wohnen auf verschiedenen politischen Planeten", sagt Ulf Röller, der Leiter des ZDF-Studios in Washington in der Talkrunde von Lanz. Eine Einigung zwischen den beiden Regierungschefs scheint schwierig; zu unterschiedlich sind die Positionen vor allem in den Punkten Klimaschutz und Freihandel. Zuletzt sollen Trump und Merkel unmittelbar vor dem Gipfel telefoniert und der Präsident ihr versichert haben, die Konferenz werde ein Erfolg. 

Trump in Pöbel-Laune

Schaut man sich seine jüngsten Twitter-Tiraden an, in denen er zum einen zwei US-Moderatoren wüst beschimpft und zum anderen gegen den Nachrichten-TV-Sender "CNN" wütet, scheint sich der Präsident abseits des politischen Parketts derzeit in keinem ausgeglichenen Gemütszustand zu befinden. Man darf also gespannt sein, wie sich Donald Trump in den beiden Tagen des G20-Gipfels präsentieren wird. Auch auf Melania Trump liegt der Fokus wie kaum zuvor: Die Welt wird ganz genau hinsehen, wie sich die First Lady bei ihrer zweiten Auslandsreise bewähren wird und das Paar im Hinblick auf Gerüchte um eine Ehe-Krise miteinander agiert. 

Unsere Video-Empfehlung zu dem Thema:

jre

Mehr zum Thema


Gala entdecken