VG-Wort Pixel

Erneute Schlappe für Donald Trump Lieblingsmoderator Bill O'Reilly wegen Sex-Skandal gefeuert

Donald Trump, Bill O'Reilly
Donald Trump, Bill O'Reilly
© Getty Images
Donald Trumps bisherige Amtszeit ist geprägt von vollmundigen Ankündigungen, peinlichen Schlappen und öffentlichem Gegenwind. Jetzt muss er die Entlassung des ihm wohlgesonnen TV-Moderators Bill O'Reilly hinnehmen

Donald Trump setzte sich persönlich für den Verbleib von TV-Moderator Bill O'Reilly  beim konservativen Fernsehsender "Fox" ein - vergeblich. Jetzt entschied das Unternehmen sich dafür, ihr langjähriges Zugpferd vor die Tür zu setzen. Zu eklatant waren die Vorwürfe gegen den mittlerweile 67-Jährigen, der zuletzt noch ein Jahresgehalt von 18 Millionen Dollar einstrich.

Donald Trump kann Bill O'Reilly nicht retten

Die "New York Times" hatte kürzlich enthüllt, dass O'Reilly fünf Frauen in der Vergangenheit sexuell genötigt haben soll. Sein Sender "Fox" hat daraufhin insgesamt 15 Millionen Dollar Schweigegeld an die Frauen gezahlt, um die Angelegenheit ohne juristische Anklage versanden zu lassen. Der Skandal war komplett. Der Moderator weist derweil jede Schuld von sich. Trotzdem stolpert er jetzt über diese Causa.

Schlappe für den US-Präsidenten

Für die konservative Wählerschaft von Donald Trump war Bill O'Reilly ein wahrer Superstar. Kein Wunder also, dass der US-Präsident den "Bruder im Geiste" stützte, doch zuletzt sprangen wegen des Skandals jedoch auch lukrative Werbepartner des TV_Senders ab -  das Ende für Bill O'Reilly bei "Fox".

Videoempfehlung zum Thema:

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken