VG-Wort Pixel

Donald + Melania Trump Treffen mit König Felipe und Letizia im Weißen Haus

(v.r) Donald Trump, König Felipe, Melania Trump + Königin Letizia
© Getty Images
Hoher Besuch in Washington: US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump treffen auf König Felipe und Königin Letizia von Spanien

Royaler Glanz in der Pennsylvania Avenue in Washington! Donald Trump, 72, und Melania Trump, 48, haben am heutigen 19. Juni erstmals Besuch von einem europäischen Königspaar bekommen: König Felipe, 50, und Königin Letizia, 45. Gut gelaunt posieren die spanischen Royals an der Seite des Präsidentenpaares für die Fotografen. 

Das spanische Königspaar besucht Donald und Melania Trump

Hintergrund des Besuches: Der 300. Jahrestag der Gründung der großen amerikanischen Städte New Orleans, Louisiana und San Antonio, die ursprünglich spanische Kolonien waren. Um "die historischen Verbindungen zwischen den Vereinigten Staaten und Spanien anzuerkennen, die als Grundlage für unsere heutige tiefe Partnerschaft und Freundschaft dient", empfängt Trump das Paar als Höhepunkt der fünftägigen Reise im Weißen Haus, wie das präsidiale Presseteam vorab bekannt gab. 

Nach dem Treffen twitterte Trump ein Video von der Begrüßung und schrieb dazu: "Heute hatten First Lady Melania und ich die Ehre, König Felipe und Königin Letizia von Spanien im Weißen Haus zu begrüßen!"  Keine Frage: Es war ein Meeting nach seinem Geschmack. Melania Trump verriet auf ihrem Twitter-Account wiederum, wie sie die Zeit mit Letizia verbracht hat: "Ein großartiger Besuch von dem König und der Königin von Spanien heute. Königin Letizia und ich haben uns gefreut, einen Tee zu trinken und Zeit miteinander zu verbringen um uns darauf zu konzentrieren, wie wir einen positiven Einfluss auf Kinder nehmen können." 

Treffen mit Queen Elizabeth im Juli

Der royalen Begegnung mit Letizia und Felipe folgt für die Trumps bald die nächste: Am 13. Juli wird das Ehepaar nach England reisen und auf Schloss Windsor von Queen Elizabeth, 92, empfangen. Das berichtet die britische Zeitung "The Sun" und beruft sich auf eine Bestätigung des britischen Außenministeriums. Eine diplomatische Geste der Queen: Trump kommt nicht zu einem Staatsbesuch, sondern lediglich zu einem mehrstündigem, eher informellen Arbeitsbesuch nach England. Ein entscheidender Unterschied für die Queen, denn laut Protokoll müsste sie den Präsidenten unter diesem Umstand nicht empfangen.   

jre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken